Fußball International
 200908 -- BARCELONA, Sept. 8, 2020 -- Lionel Messi attends a training session with Barcelona in Barcelona, Spain, Sept. 7, 2020. Barcelona s Argentinian forward Lionel Messi returned to training with team on Monday, about two weeks after he told the club he intends to leave this summer. FC Barcelona, Barca Handout via Xinhua SPSPAIN-BARCELONA-FOOTBALL-MESSI-TRAINING SESSION MengxDingbo PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Lionel Messi wollte weg aus Barcelona, dann doch nicht, jetzt trainiert er wieder bei seinem Klub. Bild: imago images / Meng Dingbo

Lineker lästert bei Messi-Rückkehr: "Jetzt wissen wir, warum er weg wollte"

Lionel Messi wird seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim krisengeschüttelten FC Barcelona trotz großspuriger Wechsel-Ankündigungen erfüllen. Das hatte der sechsmalige Weltfußballer am Freitagabend in einem öffentlichen Statement mitgeteilt.

Zuvor war der 33-Jährige mit seinem Versuch gescheitert, seinen langjährigen Verein, für den er seit rund 20 Jahren spielt, zu verlassen. Am Montag erschien der Argentinier erstmals wieder beim Barca-Training, nachdem er am Sonntag den obligatorischen Corona-Test absolviert hatte. Messi fand sich am Nachmittag sogar als erster aller Spieler in der Ciutat Esportiva Joan Gamper in Barcelona ein, wie spanische Sportmedien berichteten.

Am Tag der Messi-Rückkehr ins Training präsentierte Barca auch sein neues Ausweich-Trikot in den Farben Rosa und Grün – und handelte sich prompt Spott vom früheren englischen Nationalspieler Gary Lineker ein.

"Jetzt wissen wir, warum Messi weg wollte", lästerte der ehemalige Barca-Profi.

Gary Lineker.

Gray Lineker.

Der Ex-Fußballprofi Gary Lineker ist TV-Experte in England. Bild: imago-images / Owen Humphreys/NMC Pool

Auf der Internetseite des FC Barcelona war der Weltfußballer im neuen Outfit zu bestaunen. Zur Farbwahl war dort zu lesen: "Beim Sonnenaufgang nimmt Barcelona verschiedene Farbtöne an: Das Rosa der Morgendämmerung und das bläuliche Grün des Meeres kündigen eine helle und lebendige mediterrane Landschaft an, von der das dritte Trikot des FC für die Saison 2020/21 inspiriert wurde."

(as/dpa)

Warum das Bayern-Spiel trotz Gnabrys Corona-Infektion möglich ist

Nach Einschätzung des Virologen Jonas Schmidt-Chanasit kann der Champions-League-Auftakt des FC Bayern gegen Atlético Madrid trotz der Corona-Infektion des Fußball-Nationalspielers Serge Gnabry am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) stattfinden. "Mit einer regelmäßigen Testung, jeden Tag, kann man ausschließen, dass dort ein infektiöser Spieler teilnimmt. So lange alle negativ bleiben, kann man mit einer täglichen Testung ausschließen, dass dort Infektionen stattfinden", sagte …

Artikel lesen
Link zum Artikel