Edeka
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Supergeil oder einfach nur noch völlig Banane? Bild: screenshot facebook

Edeka kontert im Discounter-Streit: "Hallo ihr süßen Lidl-Mäuschen"

In der (Werbe-)welt der Discounter ist gerade ganz schön was los. Der Grund: Lidl hat in seiner jüngsten Plakatkampagne Anfang vergangener Woche eine ganze Reihe an Konkurrenten auf die Schippe genommen und damit ein regelrechtes PR-Duell der Discounter entfacht. Nun hat sich Edeka eingeschalten und damit eine neue Werbe-Runde entfacht.

Das ist bislang passiert:

Doch nun hat auch Edeka gekontert.

Und zwar mit einem Facebook-Video. Angekündigt wird das mit den Worten: "Lidl Deutschland, ihr sagt EDEKAdent. Wir sagen EDEKAdanke." Im Video zu sehen ist dann kein Geringerer als das Superwerbegesicht Friedrich Liechtenstein, besser bekannt als der Mann aus der "Supergeil"-Werbung.

Zur Erinnerung:

abspielen

Video: YouTube/EDEKA

Im neuen Edeka-Video ist der Künstler aus Berlin dann auch so richtig "EDEKAdent". Denn: Er ist braungebrannt und hat die Fingernägel nicht in irgendeinem Ton, sondern natürlich in einem schicken gold lackiert.

Heute auch spannend:

Über "EDEKAdent" sagt er zu den "süßen Lidl Mäuschen":

"Das passt wie Arsch auf Eimer. Kompetent, EDEKAdent. Mehr Markenauswahl, Regionales, aber auch Sachen von überall, weniger Prahlerei, dafür Supergeil."

Und hier nun das Edeka-Video:

(hd)

20 Menschen, die an moderner Technik scheitern

Sag mir nicht, dass ich nicht nachhaltig genug lebe

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum für Hartz-IV-Empfänger dunkle Zeiten anbrechen

Es war eine gute Nachricht für alle Hartz-IV-Empfänger, die im September verkündet wurde: Alleinstehende bekommen nach dem Regelsatz acht Euro mehr im Monat, Paare sechs Euro. Damit steigt der Betrag auf 432 Euro. Es ist nicht viel, aber für einen Hartz-IV-Empfänger könnte sich das unter Umständen bezahlt machen.

Es gibt aber auch schlechte Nachrichten: Die Strompreise werden im kommenden Jahr steigen.

Gut 400 Stromanbieter werden ihre Preise um durchschnittlich 5,5 Prozent anheben, wie das …

Artikel lesen
Link zum Artikel