Prinz William wurde 2009 und 2010 bei der Royal Air Force zum Hubschrauberpiloten ausgebildet.
Prinz William wurde 2009 und 2010 bei der Royal Air Force zum Hubschrauberpiloten ausgebildet.Bild: dpa / [b"Heathcliff O'malley", b'The Daily Te']

Aus Angst um ihre Familie: Queen Elizabeth appelliert an Prinz Williams Vernunft

21.12.2021, 08:13

Wenn der Prinz abhebt, geht der Königin die Muffe. Queen Elizabeth II (95) ist laut einem Bericht des britischen Boulevard-Blatts "The Sun" gar nicht begeistert davon, dass ihr Enkel Prinz William (39) sich weiterhin regelmäßig ans Steuer eines Helikopters setzt. Die Zeitung beruft sich dabei auf einen Palast-Insider.

Prinz William, der nach seinem Vater Charles (73) der Zweite in der Thronfolge ist, nutzt den Helikopter demnach vor allem, um von seinem Wohnsitz in London zu seiner Ressidenz "Anmer Hall" in Norfolk zu gelangen. Dabei stets mit an Bord: seine Frau Herzogin Catherine (39), sowie die Kinder Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6), und Prinz Louis (3).

"Ihre Majestät hat engen Freunden und Höflingen mitgeteilt, dass sie möchte, dass William nicht mehr selbst fliegt, vor allem nicht bei schlechtem Wetter, da Hubschrauber nicht die sicherste Art des Transports sind"
Ein Palast-Insider gegenüber "The Sun"

Die Queen soll William jetzt gebeten haben, dafür auf ein anderes Verkehrsmittel umzusteigen. Ihrer Meinung nach ist der Helikopter viel zu gefährlich. Wie der Insider gegenüber "The Sun" berichtet, sei Queen Elizabeth in großer Angst vor einer Katastrophe.

"Ihre Majestät hat engen Freunden und Höflingen mitgeteilt, dass sie möchte, dass William nicht mehr selbst fliegt, vor allem nicht bei schlechtem Wetter, da Hubschrauber nicht die sicherste Art des Transports sind", so die anonyme Quelle. Mehrfach soll die Königin von England ein Gespräch mit ihrem Enkel geführt haben.

Prinz William fliegt mit Frau und Kindern regelmäßig Helikopter.
Prinz William fliegt mit Frau und Kindern regelmäßig Helikopter.getty

Prinz William ist ausgebildeter Rettungspilot

Es soll in der britischen Monarchie nämlich eine Art ungeschriebenes Gesetz geben: Niemals dürfen mehrere erwachsene Royals gemeinsam in einem Helikopter fliegen. Zu groß sei das Risiko eines tragischen Unfalls. Ob Prinz William auf die Queen hören wird, ist nicht bekannt.

Der Enkel der Königin wurde 2009 und 2010 bei der Royal Air Force zum Hubschrauberpiloten ausgebildet. Mehrere Jahre flog Prinz William Rettungseinsätze. Mit der Geburt seines ersten Sohnes George beendete der Prinz dann seine militärische Karriere. Um im Kampf gegen die Corona-Pandemie zu helfen, setzte er sich im letzten Jahr für mehrere Monate wieder ans Steuer eines Sanitätshelikopters.

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Meghan und Harry müssen Netflix-Rückschlag verkraften: Eigene Animationsserie wird gestrichen

Herzogin Meghan und Prinz Harry versuchen nach wie vor nach ihrem Umzug in die USA und dem damit einhergehenden Rückzug aus dem britischen Königshaus, durch verschiedene Projekte finanziell unabhängig zu leben. Vor mittlerweile zwei Jahren hat das Paar bekanntgegeben, einen erstklassigen Produktions-Deal mit Netflix abgeschlossen zu haben.

Zur Story