TV
 Dieter Bohlen beim Finale der 16. Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar / DSDS 2019 im MMC Coloneum. Köln, 27.04.2019 *** Dieter Bohlen at the final of the 16 season of the RTL Castingshow Germany is looking for the superstar DSDS 2019 in the MMC Coloneum Cologne 27 04 2019 Foto:xF.xKernx/xFuturexImage

Dieter Bohlen in seiner Paraderolle als "DSDS"-Juror. Bild: imago images/ Future Image

Wendler schwärmt von Dieter Bohlen – der reagiert mit Seitenhieb

Vor der anstehenden Staffel der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2021 haben sich die vier Juroren den Fragen der Presse gestellt. Ein Thema dabei: Das Verhältnis von Dieter Bohlen und Michael Wendler.

Im Vorfeld gab es viel Spekulationen darüber, wie die beiden Sänger miteinander klarkommen würden. Angeblich soll das Verhältnis der beiden angespannt sein. Diese Vermutungen und Gerüchte wollte der Wendler nun im öffentlichen Gespräch aus der Welt schaffen – mit teils mäßigem Erfolg, wie man bei genauem Hinhören in der Pressekonferenz erahnen konnte.

Wendler über Bohlen: "Ein ganz, ganz lieber Mensch"

Zu Beginn erklärte Michael Wendler, dass zwischen ihm und Dieter Bohlen alles gut sei. Er habe sich aber denken können, dass es im Vorfeld Kritik geben könnte. "Dass der Mensch voller Vorurteile ist, ist nichts Neues. Die hat jeder, die hat man vor allem auch mir gegenüber", sagte der Wendler. Er gab zu, dass auch er sich von den Spekulationen beeinflussen lassen habe: "Ich hatte auch Sorgen und habe gedacht: 'Hoffentlich mag Dieter Bohlen mich.' Wir haben uns dann aber direkt zum Abendessen getroffen und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen."

Der Wendler war sich also sicher: Zwischen den beiden Schlager-Größen ist alles klar. "Dieter ist ein ganz, ganz lieber Mensch, den ich sehr mag und schätze und vor allem seine Kompetenz, an die keiner von uns hier herankommt", schwärmte der 48-Jährige.

Dieter Bohlen ist gefasst

"Wir mussten euch trotzdem weit auseinandersetzen", merkte Kai Sturm, RTLs Unterhaltungschef, mit einem Augenzwinkern an. Im Laufe des Gesprächs wurde dann klar, dass die gegenseitige Wertschätzung doch etwas einseitig sein könnte.

Auf die Aussagen von Michael Wendler hin, er sage es, wenn ihm etwas nicht gefalle, antwortete Bohlen: "Ich bin genauso ehrlich wie er." Um im nächsten Satz genau diese Aussage durch Taten zu belegen: "Natürlich habe ich lieber Leute hier, die ich persönlich kenne. Wie Pietro, den ich acht Jahre kenne, wie einen Sohn." Und, auch wenn Dieter es nicht aussprach, im Gegensatz zum Wendler. Diese Jury sei dieses Jahr etwas Neues für ihn: "Insofern, dass ich keinen kannte."

Sowohl Dieter Bohlen als auch Michael Wendler sind ja für eine gewisse Eitelkeit bekannt. Ob die beiden Sänger miteinander warm werden, bleibt also abzuwarten.

(vdv)

Wendler-Manager offenbart in Pocher-Show: "Laura meinte, sie hätten zwei Stunden geweint"

Vor einer Woche schockte Michael Wendler mit der Ankündigung, dass er kein Teil mehr der "DSDS"-Jury sein wird. Direkt im Anschluss folgte die wirre Begründung für seine folgenschwere Entscheidung: "Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung vor." Zudem gab er an, dass nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, sich mitschuldig machen würden, gleichgeschaltet und politisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel