William und Harry: Die beiden sollen sich in Sandringham auch noch unter vier Augen ausgesprochen haben.
William und Harry: Die beiden sollen sich in Sandringham auch noch unter vier Augen ausgesprochen haben.Bild: WPA Pool
Royals

Geheime Gespräche: Harry und William sollen Frieden geschlossen haben

20.01.2020, 16:0520.01.2020, 16:10

Harry und William galten stets als unzertrennlich. Besonders der Tod von Lady Diana hat sie noch mehr zusammengeschweißt. Daran konnte auch Kate nichts ändern, die später in das Leben des älteren Bruders trat. Doch irgendwann fing die Fassade an zu bröckeln.

In der TV-Doku "Harry & Meghan: Eine afrikanische Reise" sagte Harry über die Beziehung: "Wir sehen uns nicht mehr so oft wie früher, da wir so beschäftigt sind. Aber ich liebe ihn sehr und der Großteil der Spekulationen ist aus dem Nichts entstanden." Die beiden hätten eben gute und schlechte Tage.

Er ergänzte einen Satz, der für Schlagzeilen sorgte: "Wir sind derzeit sicherlich auf unterschiedlichen Pfaden."

Harry über die Beziehung zu William

Als Grund für die Distanz zwischen den Brüdern nannte Harry Williams Rolle als möglicher Thronfolger sowie mit den Druck, unter dem seine eigene Familie stehe. "Es passieren unweigerlich Dinge, aber wir sind Brüder. Wir werden immer Brüder sein."

Die Prinzenbrüder William und Harry: Die beiden haben sich nach und nach voneinander entfernt. Dieses offenbarte Harry selbst in einer TV-Doku.
Die Prinzenbrüder William und Harry: Die beiden haben sich nach und nach voneinander entfernt. Dieses offenbarte Harry selbst in einer TV-Doku.Bild: Getty Images/ Jack Taylor

Vor einer Woche wehrten sich schließlich William und Harry gemeinsam gegen Berichte in britischen Zeitungen, in denen William Mobbing-Verhalten gegen Meghan unterstellt wurden. Nun sollen alle Zeichen auf Versöhnung stehen, wie "The Sun" in einem exklusiven Bericht enthüllt.

"Friedensgespräche" zwischen William und Harry

Die britische Zeitung berichtet, dass William und Harry abseits des Krisengipfels in Sandringham "Friedensgespräche" unter vier Augen geführt haben sollen. Der Grund für die zeitige Klärung sei Harrys bevorstehende Abreise gewesen. Kate und Meghan sollen ebenfalls in die Gespräche involviert gewesen sein. Zudem hätten sie die Brüder ermutigt, das Kriegsbeil zu begraben.

Die Prinzenpaare: Die Aufnahme von William, Kate, Meghan und Harry ist im Dezember 2018 entstanden. Die vier waren gemeinsam auf dem Weg zum Gottesdienst.
Die Prinzenpaare: Die Aufnahme von William, Kate, Meghan und Harry ist im Dezember 2018 entstanden. Die vier waren gemeinsam auf dem Weg zum Gottesdienst.Bild: Getty Images/ Stephen Pond

"William und Harry haben privat einige Zeit außerhalb des offiziellen Sandringham-Gipfels verbracht, um an ihrer Beziehung zu arbeiten und über ihre Zukunft zu diskutieren", sagte eine königliche Quelle der "Sun". Die Gespräche sollen laut der Quelle "bahnbrechend" in Bezug auf die Rettung ihrer Bindung als Brüder gewesen sein.

Die Quelle weiter: "Natürlich gab es gravierende Meinungsverschiedenheiten, aber die familiäre Wärme ist wieder da. Und sie sind traurig, dass sie so weit voneinander entfernt sein werden." Darüber hinaus hätten sie beschlossen, alle böswilligen Menschen aus ihrem Umfeld zu entfernen.

(iger)

"The Crown": Die fünfte Staffel wird für König Charles unangenehm

Seit dem Tod von Königin Elizabeth II. ist das Interesse an der britischen Monarchie, insbesondere am Thronfolger, groß. Doch während König Charles versucht, den Blick in die Zukunft zu richten, konfrontiert Netflix den Regenten mit den unangenehmsten Kapiteln seiner Vergangenheit und reißt alte Wunden auf. Denn die neue Staffel von "The Crown" wird sich unter anderem ausführlich mit dem Scheitern der Ehe vom damaligen Prinz Charles und seiner Frau Prinzessin Diana beschäftigen – und dabei keine Kurve um die unliebsamen Skandale des einstigen Thronfolgers machen.

Zur Story