Stars
Bild

Lena Meyer-Landrut: Die Sängerin hat nun alte Fotos von sich gepostet und zeigt sich über die Aufnahmen alles andere als begeistert. instagram/ lena meyer-landrut

"Hilfe": Lena Meyer-Landrut lästert über ihr altes Aussehen

Lena Meyer-Landrut ist sowohl für ihre kurzen Haare als auch ihre Wallemähne bekannt. Stets präsentiert sie ihr Haupt in dunkelbraun mit einem natürlichen Look und perfekten Augenbrauen. Der Lippenstift darf dann auch gerne mal knallrot sein. Das Styling verpasst ihr übrigens ihr Make-up-Artist Philipp Verheyen, der sie auch für das "The Voice Kids"-Finale zurechtgemacht hat. Doch früher sah das noch ganz anders aus.

2010 wurde Lena durch die Castingshow "Unser Star für Oslo" auf einen Schlag bekannt. Nach dem ESC-Sieg ging es mit ihrer Karriere steil bergauf. 2012 trat sie sogar erneut beim zweiten Halbfinale in Baku auf. Was diesmal auffiel: Ihre dunkle Mähne hatte die Sängerin kurzerhand in einen Kupferton umgefärbt. Nun hat eine Fan-Seite die alten Fotos wieder ausgekramt, die Lena kurzerhand mit ihren Fans teilt. Die 28-Jährige zeigt sich schockiert von den alten Aufnahmen.

Bild

Lena Meyer-Landrut: Ihre damalige Frisur findet sie heute zum Haare raufen. getty images/ christian Augustin

Lena kann ihren Look von damals nicht verstehen

Auf den Fotos war Lena 20 Jahre alt. Auch wenn sie in den Jahren ihrer Haarfarbe und dem Look meist treu geblieben ist, überraschte sie besonders am Anfang ihrer Karriere mit ihrem Aussehen. Denn dort experimentierte sie noch mit der richtigen Haarfarbe und dem perfekten Styling.

Bild

Lena Meyer-Landrut: Die Sängerin zeigt, wie sie sich verändert hat. Bild: Instagram/ Lena Meyer-Landrut

Rund acht Jahre sind die Fotos alt. Zu dieser Zeit trug die Künstlerin viel hellere Haare und auch ihr Gesicht wirkt deutlich anders, denn es scheint, als hätte Lena mit viel zupfen nachgeholfen. "Ich suche auf dem Foto meine Augenbrauen. Hilfe", schreibt sie dazu. Die 28-Jährige nimmt es allerdings auch mit Humor und setzt dazu ein Emoji, das vor lachen weinen muss.

Bild

Bild: Instagram/ Lena Meyer-Landrut

Lena lästert über ihr eigenes Ich weiter: "Ah gefunden. Habe sie übersehen, weil ich sie zu dünn gezupft habe." Sie mahnt an: "Und warum hat mich keiner von dieser Haarfärbe-Aktion abgehalten?" Auch damals muss Lena bereits ein Stylisten-Team zur Seite gestanden haben. Doch ein bisschen Wehmut zeigt sich in ihrem Statement auch:

"Das sind alles meine eigenen Haare und ich weiß jetzt, warum sie danach abgebrochen sind."

Nun verzückt Lena ihre Fans mit einem dunkelbraunen Bob. Und wenn sie auch mal längere Haare tragen möchte, wird eben kurzerhand ein Haarteil eingesetzt. Somit kann sie stetig zwischen den Haarlängen variieren, einen Dutt tragen oder mit leichten Wellen Schwung in ihre Haarpracht bringen. Die Fans zeigen sich so oder so begeistert von Lenas Looks.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Interview

Experte für Verschwörungs-Mythen zum Fall Wendler: "Das ist eine echte Gefahr"

Xavier Naidoo, Eva Hermann, Attila Hildmann, jetzt Michael Wendler: Wieder bekennt sich ein Prominenter zu Verschwörungsmythen. Warum passiert das derzeit immer wieder? Und wie gefährlich ist das für die demokratische Gesellschaft?

Watson hat darüber mit Alexander Waschkau gesprochen. Waschkau ist Psychologe und Publizist. Bekannt ist er vor allem durch den Podcast "Hoaxilla", den er zusammen mit seiner Ehefrau Alexa Waschkau seit 2010 moderiert. In dem Audio-Format beschäftigen sich beide aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel