Bundesliga
Bild

Bayern-Keeper Sven Ulreich am Boden. Bild: picture alliance/Daniel Karmann/dpa

Pleite-Probe für Bayern: FCB geht gegen Nürnberg unter

Was für eine Pleite: Bayern München hat mit dem allerletzten Aufgebot seine Bundesliga-Generalprobe völlig verpatzt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister erlebte eine Woche vor dem Rückrundenauftakt bei Hertha BSC beim Zweitliga-16. 1. FC Nürnberg eine 2:5 (1:1)-Blamage. Auf Trainer Hansi Flick wartet noch eine Menge Arbeit.

Flick wechselte im Derby angesichts der akuten Personalprobleme und des strapaziösen Trainingslagers in Katar allerdings seine erste Elf zur Pause komplett aus. In der zweiten Hälfte spielten ausschließlich Nachwuchsspieler.

Der Club ging durch Michael Frey (23.) in Führung, wobei die Bayern-Defensive nicht zum ersten Mal Abstimmungsprobleme offenbarte. Alphonso Davies glich aus (34.). Nach dem Wechsel trafen Mikael Ishak (46.), Adam Zrelak (57.), Fabian Schleusener (60.) und Robin Hack (77.) gegen eine überforderte Münchner C-Elf. Malik Tillmann gelang lediglich noch Ergebniskosmetik (85.).

Bayern plagen Verletzungssorgen

Die Bayern plagen vor dem Spiel in Berlin am 19. Januar erhebliche Verletzungssorgen. Lucas Hernandez, Kingsley Coman, Javi Martinez und Niklas Süle fallen in Berlin sicher aus. Joshua Kimmich ist gelbgesperrt.

Hinter dem Einsatz von Serge Gnabry, der wegen Achillessehnenproblemen in Katar nicht trainieren konnte, steht ein Fragezeichen. Der Nationalspieler soll laut Flick am Dienstag wieder einsteigen. Immerhin gab Torjäger Robert Lewandowski nach seiner Leistenoperation für das Hertha-Spiel zuletzt schon Entwarnung.

Trotz aller Probleme hatte Flick, der in Doha neue Spieler gefordert hatte, ein positives Fazit der Katar-Reise mit 14 Einheiten in sieben Tagen gezogen. "Die Stimmung ist hervorragend, wir haben eine gute Mentalität in der Mannschaft", sagte er.

(pcl/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Verhärtete Fronten im Alaba-Poker beim FC Bayern: Berater-Provision wird zum Problem

Der FC Bayern hat etwa eine Woche nach dem Ende der Sommer-Transferperiode seinen Kader zusammen. Mit der Ausbeute können Sportvorstand Salihamidzic und die Club-Bosse durchaus zufrieden sein. Neben Top-Transfer Leroy Sané konnte sich der deutsche Rekordmeister am letzten Tag noch die Dienste von Bouna Sarr, Douglas Costa, Eric Maxim Choupo-Moting und Marc Roca sichern.

Eine andere Baustelle bereitet dem Verein allerdings weiterhin Kopfschmerzen. Der Vertragspoker um Abwehrspieler David Alaba …

Artikel lesen
Link zum Artikel