Stars
Bild

Bild: Instagram/ Oliver Pocher/ Loredana

"Wie kann man so eine Frau haben": Loredana schießt gegen Amira Pocher – die rastet aus

Oliver Pocher scheint derzeit ein Erfolgsgarant zu sein. Mit seiner Frau Amira befindet er sich zwar in Quarantäne, hat aber noch genügend Kraft, um seine 1,7 Millionen Fans mit neuen Videos zu versorgen. Diesmal hat er sich die Influencer-Szene vorgeknöpft, die trotz Corona-Krise ihre Rabattcodes weiter auf ihren Social-Media-Kanälen bewerben. Angefangen hat er übrigens mit Sarah Harrison, die in der weltweiten Ausnahmesituation ihren Sorglos-Lifestyle weiter verfolgte.

Neben Sarah sind noch diverse andere Influencer hinzugekommen, die Oliver Pocher in seinem Instagram-Account vorstellt. Dabei zeigt er, dass sie trotz Corona-Krise unbekümmert ihrem Leben nachgehen. Dazu zählen unter anderem Jenny Frankhauser, Johannes Haller, Cathy Hummels oder auch Senna Gammour. Die Social-Media-Stars beklagen nun, dass sie diverse Hassnachrichten bekämen und der 42-Jährige Mobbing betreiben würde.

Nun hat sich auch Rapperin Loredana dazu geäußert, die eigentlich eher mit ihrer Musik als mit Influencer-Marketing zu tun hat. Auf TikTok ging die Freundin von Senna Gammour nun live und äußerte direkt ihre Meinung zu den neuesten Kreationen von Pocher. Sie sagte: "Das ist deren Geld, die bezahlen damit ihre Miete. Die sind doch zu Hause und bekommen die Päckchen. Ist doch klar, dass sie deren Job weitermachen." Und weiter: "Das ist so gesehen ein Home-Office-Job. Das ist doch ok, ich mache auch meinen Job und habe mein Studio zu Hause."

Bild

Loredana: Auf TikTok teilte die Rapperin aus. Bild: TikTok/ Loredana

Das ist Loredanas Meinung zum Pocher-Influencer-Kosmos

Doch dabei blieb es nicht. Die Sängerin wurde noch deutlicher: "Mache dich doch nicht über die Leute lächerlich, die das machen. Ich bin auch kein Fan von Youtubern und kein Plan was. Ich würde die niemals so krass runterziehen oder versuchen, deren Brot wegzunehmen. Das ist voll respektlos, was er da macht." Im Anschluss nahm sie sich Amira Pocher vor und wetterte:

"Seine Frau ist voll unloyal. Wie kann man denn so eine Frau haben, die dann sagt: 'Das ist Olis Meinung, ich habe damit nichts zu tun.' Wenn mein Mann das raushauen würde, würde ich sagen 'ich ficke euch alle', fertig. Das ist Müll, ich rege mich richtig darüber auf."

Bild

Amira und Oliver Pocher: Die beiden schauen sich gerade die Aufnahme von Loredana an. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Amiras Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Auf Instagram schoss sie scharf zurück: "Jetzt kommen die ganzen Assi-Fans. Das heißt übrigens illoyal und nicht unloyal. Sowas sage ich nicht, ich bin kein Assi. Loredana, du kannst hier auf dicke Hose machen, aber das kannst du mir persönlich sagen. Die Eier dazu hast du anscheinend nicht." Und weiter:

"Macht mich nicht jedes Mal dafür verantwortlich und wenn du ein Problem mit mir hast, dann klären wir das wie erwachsene Menschen und nicht wie Assis."

Amira Pocher verteidigt sich gegenüber Loredana

Amira hätte keine Angst vor Proleten. Ihr eigentliches Problem ist ein anderes:

"Da werde ich richtig aggressiv, wenn mich jemand runtermacht, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Die soll erstmal Hintergrundinformationen sammeln und dann den Mund aufmachen. Gerade fand ich sie noch gut und jetzt muss sie mich grundlos angehen. Da stehe ich auch dazu. Wenn man Eier in der Hose hat, dann klärt man das und telefoniert. Wo ist die richtige Welt geblieben außerhalb von Instagram?"

Bild

Amira, Oliver und Loredana: Die drei sprechen sich vor über 140.000 Menschen aus. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Darüber hinaus würde sie zu ihrem Mann stehen, sie müsste allerdings inhaltlich nicht alles gut finden, was er sagt. Und Olis Meinung zu Loredana folgte ebenfalls: "Die muss das doch machen, weil sie eine Freundin von Senna ist."

Zur großen Überraschung der Fans von Pocher und Loredana sind die drei später auf Instagram live gegangen. Dort fanden sie mit versönlichen Worten doch noch zueinander. Mehr als 140.000 Menschen verfolgten den Live-Stream. Amira beteuerte: "Es kommen so viele Missverständnisse auf. Die Leute sollen einfach wieder anfangen normal zu kommunizieren. Ruf mich doch an und schreibe mir, wenn du ein Problem mit mir hast." Sie würde gerade die komplette Schuld dafür kriegen, was Oli mache. Die Leute würden nur das sehen, was sie liefern würden.

Bild

Die Rapperin und die Pochers: Amira und Oliver hören zu, was Loredana zu sagen hat. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Die drei zeigen sich am Schluss versöhnlich

Loredana antwortete auf Amiras Einwand schließlich: "Ich glaube, ihr habt den Krieg seit Tagen und irgendwann ist es nicht mehr so witzig. Ich denke, das reicht jetzt auch. Ich weiß gar nicht, was du damit zu tun hast, Amira. Ich würde gerne verstehen, was die Sache dahinter ist." Sie fände es auch alles witzig und schön, aber irgendwann müsste auch Schluss damit sein. In Richtung der Influencer Sarah und Dominik Harrison meinte die Rapperin dann:

"Ich finde es hart, die runterzuziehen. Bei denen ist es schwieriger, weil sie Kinder haben und Geld damit verdienen. Ich lache über Hassnachrichten, aber es gibt Menschen, die damit nicht umgehen können."

Loredana bezeichnete übrigens Pocher kurzerhand als neuen "Rüpel-Rapper", doch darauf wollte sich der Comedian nicht einlassen.

Bild

Nach der Aussprache: Zum Schluss zeigten sie sich versöhnlich. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Oli stellte daraufhin noch mal klar: "Ich habe nie dazu aufgerufen, dass andere Menschen jemanden beschimpfen sollen. Ich sehe Sachen im Internet und zeige es den Leuten." Es würde immer Trottel geben, die sich dazu aufgerufen fühlen, anderen zu schreiben. "Ich fand es gut, dass wir uns ausgetauscht haben, alles wunderbar", sagte er zum Schluss. Und auch Loredana zeigte sich überraschend versöhnlich: "Es wird keinen Krieg geben. Ich bin völlig entspannt. Man merkt, dass man sich ein bisschen sympathisch ist, wenn man sich live sieht. Ich bin auch mega neutral."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Ich bin selber prominent": Wendler schockt beim Shooting mit Arroganz-Anfall

Standesamtlich haben sie bereits "Ja" gesagt, nun fehlt nur noch die große kirchliche Traumhochzeit in Las Vegas. Doch Corona macht Laura Müller und Michael Wendler vorerst einen Strich durch die Rechnung. Die Feier ist vom August in den Herbst verlegt worden, wie RTL kürzlich gegenüber "Focus Online" bestätigte. Also noch mehr Zeit für neue Folgen der Doku "Laura und der Wendler – jetzt wird geheiratet". In den Folgen, die aktuell auf TVNow und im TV laufen, sind die beiden ohnehin …

Artikel lesen
Link zum Artikel