Bild

Bild: rtl

Waas? "Bachelorette"-Gerda kuschelt mit Zweitplatziertem Tim

Oho, was macht denn Gerda Lewis da? Ist sie nach der Trennung von Keno etwa keine "Bachelorette" mehr? Es sieht fast danach aus.

Wie "Promiflash" berichtet, trafen sich Gerda Lewis und der Zweitplatzierte Tim Stammberg in Straßburg. Beide sollen zusammen gegessen und dann romantisch Händchen haltend durch die Stadt gebummelt sein.

Moment, war da nicht was?

Ja genau. Kurz vor dem absurdesten Finale ever druckste Tim unbeholfen rum, wollte die Rose nicht annehmen und besprach sich mit Gerda unter vier Augen. Das Ergebnis: Tim sei sich sicher, dass Gerda sich damals schon für Keno entschieden habe.

Im Finale spielte RTL dann lange Teaser von der nachdenklichen Gerda auf dem Fahrrad und einem grübelnden Keno bei Pferden ein, bis, ja bis dann endlich der Moment gekommen war und Keno "Ja, ich nehme diese Rose an" sagte. Was sollte er sonst auch?

Und jetzt? Alles auf Anfang mit Tim? Sieht ganz danach aus. Dem Bericht zufolge sollen sie sich "innig in die Augen" geschaut und angelächelt haben. Offenbar soll es auch einen Wangenkuss für Gerda gegeben haben. Na, das geht ja flott.

Auch wenn Tim vor einigen Wochen Gerda noch freiwillig den Rücken kehrte, scheint er ihrer "Liebe" nun eine zweite Chance zu geben.

Und wenn dem wirklich so wäre, freuen wir uns natürlich für die beiden.

(lin)

Dieter Bohlen urteilt: "Spektakulärste Darbietung, die ich je bei 'DSDS' gesehen habe"

In Folge 14 mussten die verbliebenen 27 Kandidaten im Auslands-Recall auf Mykonos Vollgas geben. Denn am Ende flogen gleich vier Kandidaten raus. Für ihren Traum von "DSDS" dachten sich die Teilnehmer für ihre Auftritte sogar so außergewöhnliche Performances aus, dass Jurorin Maite Kelly teilweise nicht mehr hinschauen konnte. Besonders die Gruppe rund um Shada sorgte bei ihren Konkurrenten und der Jury für großes Staunen.

Im Vorfeld sollte es aber ordentlich knallen, denn Kandidat Shada …

Artikel lesen
Link zum Artikel