Toyama, Japan downtown city skyline with Tateyama Mountain at dawn.
Japan setzt verstärkt auf Erneuerbare Energien.Bild: iStockphoto / Sean Pavone
Gute Nachricht

CO2-Emissionen in Japan sind so niedrig wie vor 30 Jahren

20.04.2022, 12:13

Die aktuellen Zahlen des Umweltministeriums zeigen, dass Japan im letzten Jahr so wenig Treibhausgase ausgestoßen hat wie seit 1990 nicht mehr. Seit diesem Jahr werden Daten über die vom Land ausgestoßenen Co2-Emissionen gesammelt.

Die Emissionen in Japan sind 2021 um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken – es ist bereits das siebte Jahr in Folge, in dem die Emissionen zurückgehen. Dafür sei die stärkere Nutzung Erneuerbarer Energien verantwortlich und die Tatsache, dass der Energiesektor während der Corona-Pandemie weniger stark beschäftigt war.

A carbon dioxide (CO2) emissions monitoring sensor is installed to test the feasibility of balancing infection prevention measures against the new coronavirus at the stadium of Japanese professional b ...
Ein Sensor kontrolliert die Kohlendioxid (CO2)-Emissionen im Stadion des japanischen Profi-Baseballteams Yokohama DeNA BayStars in der Präfektur Kanagawa, Japan.Bild: Jiji Press / Fumiyasu Nakatsuji

Auf der Liste der größten Co2-Emittenten der Welt befindet sich Japan auf Platz 5. Um sein Ziel, den Co2-Ausstoß bis 2030 fast um die Hälfte zu reduzieren, zu erreichen, muss das Land seine Emissionen also stark reduzieren. Zudem müsste die Nutzung Erneuerbarer Energien maximal ausgebaut werden.

(sb)

Überirdisch günstiger Strom: Bald kommt Solarstrom aus dem All

Für Forschende der California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena wird ein Traum bald Realität. Seit fast zehn Jahren versuchen sie, Solarenergie im Weltall zu sammeln und in Form von Mikrowellen zur Erde zu schicken. Erste Prototypen dafür wurden im August 2021 präsentiert.

Zur Story