Whatsapp
Bild

Whatsapp-Geeks dürfen sich freuen: Das Unternehmen hat am Dienstag offenbar eine App-Version veröffentlicht, die einen Vorgeschmack auf die Zukunft der Chat-App liefert. Bild: gettyimages/montage

Panne: Whatsapp zeigt offenbar aus Versehen 2 heiß erwartete Neuerungen

Da sind die Entwickler der Chat-App WhatsApp wohl "mausgerutscht": Auf Twitter kursierten am Dienstag Screenshots aus der Beta-Version von WhatsApp, die den angekündigten Nachtmodus und eine Bezahlversion in der App zeigen.

Seit Dienstag ist die Whatsapp-Beta-Version 2.19.154 verfügbar. In Beta-Versionen von Apps testen Entwickler neue Funktionen, die sie ihren Nutzern im fertigen Endprodukt erst später anbieten wollen.

WhatsApp zeigt mehr, als offenbar geplant war...

Wie Nutzer auf Twitter berichten, scheint die neue Beta-Variante der App über eine Reihe von Bugs zu verfügen – und wohl teilweise mehr zu verraten, als den Whatsapp-Entwicklern lieb ist.

Dieser Nutzer konnte offenbar in seiner Beta-Variante zwischenzeitlich eine frühe Version des Nachtmodus sehen:

Ein weiterer Nutzer konnte die bereits im vergangenen Jahr angekündigte Bezahloption im Benutzermenü entdecken.

Im vergangenen Jahr testete die Facebook-Tochter unter anderem in Indien eine Bezahloption in der Whatsapp-App. Damals berichtete die Nachrichtenseite Bloomberg, dass Whatsapp einen sogenannten "stablecoin" starten starten wollte. Mit der Kryptowährung, die an den US-Dollar gekoppelt sein soll, sollten Nutzer Überweisungen an andere WhatsApp-Nutzer schicken können.

Mit einer solchen Krypto-Einführung würde Whatsapp dem in China besonders populären Messenger-Dienst Wechat, der von mehr als einer Milliarde Menschen genutzt wird, folgen. Auf der F8-Entwicklerkonferenz hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt, dass das Unternehmen einen Bezahlservice für Facebook und Whatsapp im Jahr 2019 an den Start bringen werde. (futurezone.de)

Zuckerberg sagte bei der Produktpräsentation: "Payment ist einer der Bereiche, den wir enorm vereinfachen können." Und er meinte: "Ich glaube, das Überweisen von Geldbeträgen über das Smartphone wird irgendwann so einfach wie das Versenden eines Fotos sein."

Funktionstüchtig ist die Bezahloption in der Beta-Version nicht. Das plötzliche Auftauchen lässt sich jedoch als Hinweis darauf verstehen, dass man innerhalb von Whatsapp mit Hochdruck an dem Überweisungsdienst arbeitet.

(pb)

Das könnte dich auch interessieren:

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Whatsapp plant wohl neues Feature: Es würde die Nutzung der App revolutionieren

Gerade mal zehn Jahre ist es her: 2009 begann Whatsapp die Smartphones dieser Welt zu erobern, und auch in Deutschland konnte sich die Messenger-App schnell durchsetzen. In diesem Jahr nutzten 71 Prozent aller deutschen Nutzer die App. (mimikama.at)

"Schick mir doch eine Whatsapp!" ist längst fest im Sprachgebrauch integriert. Im Lauf der Zeit kamen in der Chat-App immer wieder neue Features hinzu: Etwa die Status-Funktion, das Telefonieren über Whatsapp, Gruppen und vieles mehr.

Dem Bericht …

Artikel lesen
Link zum Artikel