Schule
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Uni-Absage! Und dann bin ich Zeile für Zeile mein Scheitern durchgegangen

Bianca Xenia Jankovska
Bianca Xenia Jankovska

Liebe Bianca!
 
Ich hab mich rechtzeitig vor dem Abi erkundigt, an welchen Kunsthochschulen ich studieren möchte und sehr viel Arbeit und Mühen in meine Mappe(n) gesteckt. Letztlich hab ich mich sogar landesweit beworben, um im schlimmsten Fall irgendwo in Buxtehude unterzukommen – aber selbst bei meiner Drittwahl hab ich es nur in die zweite Runde geschafft und ein paar Wochen später die schriftliche Absage erhalten. 

In dem Moment als ich den Brief geöffnet habe und Zeile für Zeile mein Scheitern durchgehen konnte, hat es mir echt die Füße unter dem Boden weggerissen.

Ist dir so etwas auch schon mal passiert? Falls ja: Was hast du daraus gelernt? 

Grüße von Jung und Alternativlos

Umfrage

Wie war das für dich nach der Schule?

  • Abstimmen

27

  • Ich kann das voll verstehen. Ich habe damals leider auch nicht meinen Wunsch-Uni/Ausbildungsplatz bekommen.26%
  • Was soll ich sagen, bei mir hat alles geklappt – kein Problem!26%
  • Ich habe umdisponiert und war dann sehr glücklich mit meiner "Alternative".19%
  • Same, aber ich habe dann etwas völlig anderes gemacht. 7%
  • Ich habe meine Wunschplatz zwar bekommen – war aber später trotzdem unglücklich.15%

Lieber Jung und Alternativlos!  

Oh wie ich diese Zeit nicht vermisse, in der ich achtzehn war und das Gefühl hatte, mir stünde die Welt offen (Spoiler: Tut sie nicht), nur um nach ein paar gescheiterten Bewerbungen an Wiener Fachhochschulen zu merken: Puh, irgendwie hat da draußen doch niemand auf mich gewartet, auch wenn ich ganz gute Noten / ein bisschen Talent / pure Freude an meiner Schreiberei habe.  

Die schlechte Nachricht zuerst: Von der Wunschuni abgelehnt zu werden, ist ego-crushing. Big Time.

Das Warum steht im Raum wie ein nicht rechtzeitig vom Nachbar abgeholtes Paket von DHL und raubt dir den Schlaf inklusive Selbstwert, bis du nach drei Semestern an einer anderen, weniger hippen Uni drüber hinweg bist.

Das Gute ist: Du wirst immerhin nicht in Versuchung geführt aufgrund deines Universitätsausweises das Ego eines 55-jährigen tätowierten Ex-Rockstars zu entwickeln, dem Zeit seines Lebens von unterschiedlichen Groupies das Gefühl gegeben wurde, unersetzbar zu sein. Solange, bis er unleidbar wurde.    

Aber:

Lass dir deine Freude an der kreativen Arbeit nicht nehmen, nur weil du keine Institution hinter dir hast, die dir dafür die Berechtigung gibt.

Leidenschaft für etwas zu haben ist mehr wert, als ein Studienplatz, mehr wert als alle Kurse, die du online besuchen kannst. Denn nur diese ungefilterte, ungebrochene Leidenschaft, die du genau jetzt mit 18, 19 und Anfang 20 hast, wird dich dazu bringen, deinen Weg weiter zu verfolgen. Du bist nicht der einzige, der nicht angenommen wurde. Du bist sogar in der Mehrheit.  

Es gibt an jeder Uni – und sei sie noch so unrenommiert – verschiedenste Projekte und Kleingruppen, die sich in ihrer Freizeit zu Kollektiven vereinen, um Texte zu schreiben oder zu diskutieren; um zu malen oder eine Band zu gründen. Geh da hin, und lerne so viel du kannst von den Menschen, die da sind, ohne dich ständig zu ärgern, nicht bei "den richtigen" gelandet zu sein.  

Niemand kann garantieren, was zum Erfolg führt, sonst hätten wir alle welchen.

Eine Kunsthochschule schafft vielleicht soziale Kontakte, die den Einstieg erleichtern, aber so tut es auch das Internet. Auch wenn ich vieles daran kritisieren könnte: Das Internet hat mir geholfen, meinen Weg als selbstständige Autorin zu finden, indem ich so lange und hartnäckig an meinen Texten und Kanälen gearbeitet habe, bis ich gehört wurde.

Es braucht nur eine Person, die dich hört. Eine Person, die dir den ersten Job gibt.

Klar, es wird immer Menschen geben, die dir einen Auftrag oder vielleicht sogar einen Arbeitsplatz verwehren, weil du dieses oder jenes Zertifikat nicht hast. Aber ganz ehrlich: möchtest du mit denen zusammenarbeiten? Möchtest du mit jemandem zusammenarbeiten, der dich nur schätzt, wenn du wie Markenklamotten das Abschlusszeugnis einer vermeintlich renommierten Schule trägst? Was sagt das über ein Unternehmen aus?  

Eben.

Was würdest du 'Jung und Alternativlos' antworten? Schreib uns in die Kommentare.

Bianca Xenia Jankovska...

...hat bisher in vier Städten in drei Ländern gewohnt, die Sicherheit einer Festanstellung gegen konstante Ungewissheit getauscht und dabei unter anderem gelernt, dass man nicht ewig gegen seine inneren Neigungen arbeiten kann, ohne unglücklich zu werden. Als freie Autorin und Bloggerin schreibt sie über Machtstrukturen und persönliche Kämpfe auf dem Arbeitsmarkt und Privilegien, die manchmal selbst enge Freunde entzweien. Ihr erstes Buch "Das Millennial Manifest" erscheint im Herbst 2018.

Hast du eine Frage?

Dann schick sie uns per Mail! mindfucked@watson.de

Noch mehr Mindfuck:

"Warum ist er mir entfolgt, obwohl wir befreundet sind?"

Link zum Artikel

Meine Freundin hat Familie und interessiert sich nicht für meine Arbeit. Und nun?

Link zum Artikel

Verzweifelt vor Neid: "Warum funktioniert bei ihr alles, und bei mir nichts?"

Link zum Artikel

Designerin: "Immer öfter werden meine Ideen geklaut"

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Es ist etwa 7 Uhr morgens und bitterkalt. Ich stehe inmitten einer kleinen Menschentraube vor einem Düsseldorfer Jobcenter und warte darauf, die Vorhalle betreten zu können. Punkt 7.30 Uhr öffnet sich die Glastür mit einem leisen elektronischen Summen – für uns der Startschuss: Schon rennen wir um die Wette zum Wartemarken-Automaten. Schließlich will niemand mehr Zeit im Jobcenter verbringen als notwendig.

Kurze Zeit später mein Gespräch mit einem Mitarbeiter:

"Also, es ist leider immer noch kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel