Stars
Bild

Bild: Instagram/mileycyrus

Es ist offiziell: Miley Cyrus ist seine "Freundin", schwärmt Cody Simpson

Ordentlich verliebt klingt er, der Gute.

Zwei Monate ist es her, dass Miley Cyrus und Liam Hemsworth in einer Pressemitteilung bekanntgaben, dass sie sich nach rund einem Jahrzehnt der On-Off-Beziehung-und-Ehe getrennt hatten.

Und dann ging alles Schlag auf Schlag: Nachdem nur Stunden darauf Bilder von Miley in Italien beim offensichtlichen Liebesurlaub mit der Schauspielerin Kaitlynn Carter auftauchten, wurde ihr vorgeworfen, Liam betrogen zu haben – wogegen sie sich energisch verteidigte.

Die Urlaubsromanze zwischen den beiden hielt nicht lange, und nur wenige Wochen nach den Italien-Fotos tauchte ein neues Gesicht an Mileys Seite auf: Das des australischen Sängers Cody Simpson. Wer hier allerdings einen ebenso kurzlebigen Flirt erwartete, lag (bisher) falsch. Zwischen Miley und Cody scheint sich etwas Ernstes anzubahnen, könnte man anhand eines Radio-Interviews vermuten, das Cody gerade dem australischen Sender Nova 96.9 gab.

Auch verliebte Instagram-Posts gibt es schon.

Cody Simpson hat gerade die erste Staffel der australischen Ausgabe von "The Masked Singer" gewonnen – als Roboter –, und natürlich nutzten die lokalen Medien die Chance, den 22-jährigen Sänger zu seiner frischen Beziehung zu befragen. Der war diesbezüglich kein bisschen zurückhaltend, sondern plauderte sehr offen darüber, dass er schon seit seiner Kindheit in Miley Cyrus verliebt sei, die er in "Hannah Montana" im Fernsehen gesehen habe.

"Sie war die Einzige, für die ich in dem Alter so etwas empfand. Ich bin in sie verknallt, seitdem ich erfuhr, wer sie war. Ich bin [in sie] verliebt, seit ich neun Jahre alt war."

cody simpson in der radioshow "fitzy & wippa" auf nova 96.9

Die beiden kennen sich übrigens schon länger:

Vor rund fünf Jahren lernten sie sich auf einer Party kennen. Bei ihrer ersten Begegnung gestand er ihr: "Ich habe immer den TV-Bildschirm geküsst", wenn sie zu sehen war.

In den nächsten Jahren blieben sie befreundet, und Miley unterstützte Codys Karriere. "Letztens meinte sie: 'Ich glaube, das lag daran, dass ich die ganze Zeit in dich verknallt war'", verriet er den Radiomoderatoren. Und dann wurde er noch richtig romantisch:

"Ich glaube, es ist zu früh, um das zu sagen [dass es Liebe ist], aber sie ist definitiv einer der tollsten Menschen, die ich je in meinem Leben hatte. Das habe ich immer so empfunden, für sie, und ich habe sie immer so sehr bewundert."

cody simpson in der radioshow "fitzy & wippa" auf nova 96.9

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

your new alarm clock 🌞 ⏰

Ein Beitrag geteilt von Miley Cyrus (@mileycyrus) am

Eines musste dann selbst Cody zugeben:

Seit der Trennung von Liam ging bei Miley alles sehr schnell. Ging dort eine Beziehung fließend in die andere über? Nein, sagt er – mit Kaitlynn sei alles beendet gewesen, als er mit Miley zusammenkam.

"Ich bin kein Typ, der Beziehungen kaputtmacht – außerdem respektiere ich, was sie dieses Jahr durchgemacht hat. Es war einfach ein sehr natürlicher Übergang für uns, weil wir schon so lange befreundet waren, bevor daraus mehr wurde."

cody simpson in der radioshow "fitzy & wippa" auf nova 96.9

Und "mehr" ist es geworden – im Interview nennt er die Sängerin sogar seine "Freundin" und spricht von einer "Beziehung". Na, dann hoffen wir mal, dass er länger bleibt als Kaitlynn Carter...

(ek)

Dr. G-Punkt über Frauen und Pornos

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mann blickt in Tesla-Wagen: Dort entdeckt er schlafenden Fahrer

Erschreckende Szenen am Sonntagnachmittag auf einer Bundesstraße in den USA: Dakota Randall war gerade im Auto in Richtung Newton (US-Bundesstaat Massachussets) unterwegs, als er in das Innere eines Tesla-Wagens neben sich blickte.

Dort sah er zwei offenbar schlafende Menschen. Sowohl auf dem Beifahrersitz als auch auf dem Fahrersitz hätten die Insassen des Tesla-Wagens tief geschlafen, berichtete Randall gegenüber dem lokalen Sender "NBC Boston".

Mit knapp 130 km/h seien die beiden Tesla-Kunden …

Artikel lesen
Link zum Artikel