Die Ärzte: Farin Urlaub, Rodrigo Gonzalez und Bela B.
Die Ärzte: Farin Urlaub, Rodrigo Gonzalez und Bela B.Bild: Die Ärzte / Jörg Steinmetz

Die Ärzte sind zurück – mit starkem Statement gegen Rechts

23.10.2020, 12:2724.10.2020, 17:03

Ohne Wumms geht es vermutlich nicht. Nach acht Jahren voller Querelen zwischen den Musikern, mit nur wenigen Auftritten und kaum neuer Musik, meldet sich die Berliner Punkband Die Ärzte mit einem eindrucksvoll starken Album zurück. Erste Duftmarken sind schon gesetzt: die zweite Single-Auskopplung "True Romance" landete direkt auf Platz eins der Charts, erst das fünfte Mal die Top-Position für die 1982 gegründete Band. Zuvor kletterte "Morgens Pauken" schon auf Platz drei. Das fulminante Album "Hell" (VÖ 23. Oktober) von Bela B (57), Farin Urlaub (56 – bis 27. Oktober) und Rodrigo Gonzalez (52) verspricht weitere Erfolge, vor allem aber: Es gibt jede Menge Musikspaß.

"Es ist eine unserer besten Platten", sagt Schlagzeuger Bela B im Gespräch der Band mit der Deutschen Presse-Agentur. Die 18 Stücke von "Hell" belegen nachhaltig, dass der Satz keine leere Phrase eines Musikers über sein jüngstes Werk ist. "Diese Mischung ist echt geil", ergänzt Gitarrist Urlaub und nennt den hörbaren Grund, "jeder von uns schreibt Songs, die die anderen beiden niemals schreiben würden".

Die Ärzte bei einem Live-Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern 2016.
Die Ärzte bei einem Live-Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern 2016.Bild: dpa / Axel Heimken

Mehrdeutig und nonkorfomistisch

So ist "Hell" (Bela B: "Himmel oder Hölle? Was Religiöses? Wir mögen das schon, diese Mehrdeutigkeit.") ein sehr vielseitiges Ärzte-Album geworden. Harte Rockriffs bilden eine Soundwall neben gezupfter Streicherromantik, erstklassiger Pop findet sich neben Kurt Weillscher Avantgarde, schunkelnder Bierfröhlichkeit oder wildem Oi!-Punk.

Punk? So nonkonformistisch und provozierend Die Ärzte einst begonnen haben mögen, wird das Rebellische bei den längst arrivierten Musikern immer wieder infrage gestellt. Das haben sie mit der ersten Auskopplung "Morgens Pauken" selbst auf die Schippe genommen, wenn sogar blank geputzte D-Aufkleber und Chardonnay zu Punk erklärt werden. "In den 90ern ging es los mit Golf-Punk und Business-Punk", sagt Urlaub. "Und dann hieß Punk: Wir sind alle sowieso ein bisschen anders und eigentlich stecken wir alle unter einer Decke. Der Song ist die finale Abrechnung mit jedem, der für sich in Anspruch nehmen will, dass er eigentlich auch Teil cooler Subkultur ist." Bela B sieht im Song denn auch ein "Plädoyer für Vielseitigkeit".

Hier das Video zum Song:

Mit "Liebe Gegen Rechts" haben sie außerdem einen Song im Gepäck, der sich in gewohnt ironischer Manier mit dem Kampf gegen Rechts auseinandersetzt:

"Meine Freundin war einmal/Für eine Weile rechtsradikal/Doch dann hat sie's sich überlegt:/Liebe brachte sie auf den richtigen Weg"

(om/dpa)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Nach langer, schwerer Krankheit": Wanda-Keyboarder stirbt mit nur 32 Jahren

Wanda ist für viele Fans absoluter Kult. Die für Songs wie "Columbo", "Bussi Baby" oder "Bologna" bekannte Indie-Rockband wurde vor zehn Jahren gegründet und hat sich seitdem nicht nur in Österreich etabliert. Auch in Deutschland und der Schweiz erlangte die Band große Bekanntheit. So kann die Band als einer der bekanntesten österreichischen Acts bezeichnet werden.

Zur Story