Bild: imago images / Xinhua/screenshot/montage: watson

"Bei Peng hat's Pang gemacht" – Frauen-WM-Kommentator wird wegen Wortspiel kritisiert

08.06.2019, 17:5208.06.2019, 17:54

Deutschlands Frauen-Fußballnationalmannschaft hat Grund zu jubeln: Ihr Auftaktspiel gegen China hat sie mit 1:0 gewonnen – trotz vieler verpasster Chancen und sehr ruppig spielender Chinesinnen.

Ein Wortwitz des ARD-Kommentators Bernd Schmelzer vermieste einigen Zuschauern jedoch die Stimmung: "Bei Peng hat's Pang gemacht", kommentierte Schmelzer das Tor der deutschen Guilia Gwinn. Peng Shimeng, so heißt die chinesische Torhüterin. Auf Twitter wird der Kommentator unter anderem für diesen Wortwitz nun kritisiert.

Viele Menschen mit chinesischen oder anderen asiatischen Namen sind regelmäßig mit rassistischen Namens-Witzen konfrontiert. Schmelzer wird von manchen Zuschauern vorgeworfen, sich genau am Repertoire solcher Witze bedient zu haben.

Andere Zuschauer verteidigten Schmelzers Kommentar auf Twitter jedoch auch als harmlosen Witz.

(fh)

Kein Trinkgeld? Du bist nicht pleite, sondern geizig

Nach Notlandung: DFB-Team im Ersatzflieger nach Deutschland

Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Männer musste am Donnerstag in Edinburgh zwischenlanden. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Teams gibt es die Entwarnung: "Uns geht's gut." Laut der Webseite Flightradar sendete die Maschine auf dem Weg von Reykjavík nach Frankfurt am Main einen Notruf. Mittlerweile sitzen Delegation, Mannschaft, Trainer sowie Betreuer in einem Ersatzflieger nach München.

"Sicherheitscheck an der Maschine läuft…", hieß es vom DFB-Team am Donnerstagmorgen. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel