GNTM
Laura Bräutigam

Im Jahr 2016 belegte Laura Bräutigam bei "GNTM" den 16. Platz. So sah sie damals nach dem Umstyling aus. Bild: instagram.com/laura.braeutigam.official

Spontane Hochzeit: Ex-"GNTM"-Kandidatin wagt Neuanfang nach Kampf gegen Krebs

2016 wollte Laura Bräutigam nur eins: Heidi Klums neues Topmodel werden. Damals nahm sie an "Germany's next Topmodel" teil. Aber sie musste schon vor dem Einzug in die Top 10 den Traum begraben. Danach wurde es ruhig um sie. Den typischen Karriereweg in den sozialen Medien schlug sie nicht ein. Zwischenzeitlich löschte sie sogar ihre Inhalte auf Instagram. Dann meldete sie sich vergangenes Jahr zurück – mit einer traurigen Nachricht: Laura war an Krebs erkrankt.

Im Februar 2019 bekam sie die Diagnose Lymphdrüsenkrebs. Es folgten Chemotherapie und Bestrahlungen. "Es war natürlich eine riesengroße Scheiße", fasste sie ihre Situation in einer Instagram-Story zusammen. Aber die damals 20-Jährige ließ sich nicht unterkriegen und schaffte es, den Krebs zu besiegen.

Mittlerweile geht es ihr wieder gut, sie ist sogar schwanger. Schon in wenigen Wochen soll ihre kleine Tochter zur Welt kommen. Vorher wollte sie allerdings noch eine Sache erledigen: die Hochzeit. Also hat Laura nun ganz spontan ihren Freund René geheiratet!

Ex-"GNTM"-Kandidatin zeigt sich im Hochzeits-Look

Auf Instagram verkündete sie die freudige Nachricht: "We said Yes. Ganz spontan und nur im allerengsten Kreis haben wir uns am 04.04.2020 das Ja-Wort gegeben", schrieb sie am Montag unter ein Foto von sich und ihrem Mann im Hochzeits-Outfit.

In ihrem Post erklärte sie auch, warum das Ja-Wort noch so spontan eingeschoben wurde. Das hatte vor allem organisatorische Gründe. Wenn die Hochzeit erst nach der Geburt ihres Kindes stattgefunden hätte, hätte zuvor noch einiges an Papierkram erledigt werden müssen – von der Vaterschaftsanerkennung bis zur Namensregelung. Und gerade letzteres war dem Paar sehr wichtig. Sie wollten "alle den selben Nachnamen tragen".

Laura Bräutigam erwartet ihr erstes Kind

Bis zum errechneten Geburtstermin hätten die beiden eigentlich noch ein paar Wochen Zeit gehabt, der wäre nämlich Mitte Mai, aber offenbar hat das kleine Babymädchen anderes im Sinn. Laura schrieb auf Instagram weiter:

"Der Grund für diese doch sehr spontane Entscheidung war der, dass die kleine Prinzessin vermutlich doch früher kommt als erwartet."

Eine große Feier war für die frisch Vermählten in Zeiten von Corona nun nicht drin, aber das soll nachgeholt werden: "Die große Hochzeit wird dann nächstes oder übernächstes Jahr nachgeholt", erklärte sie. Perfekt sei ihr Tag trotzdem gewesen.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Interview

Experte für Verschwörungs-Mythen zum Fall Wendler: "Das ist eine echte Gefahr"

Xavier Naidoo, Eva Hermann, Attila Hildmann, jetzt Michael Wendler: Wieder bekennt sich ein Prominenter zu Verschwörungsmythen. Warum passiert das derzeit immer wieder? Und wie gefährlich ist das für die demokratische Gesellschaft?

Watson hat darüber mit Alexander Waschkau gesprochen. Waschkau ist Psychologe und Publizist. Bekannt ist er vor allem durch den Podcast "Hoaxilla", den er zusammen mit seiner Ehefrau Alexa Waschkau seit 2010 moderiert. In dem Audio-Format beschäftigen sich beide aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel