Coronavirus
Bild

Aldi Süd ist vor allem in Süd- und Südwestdeutschland verbreitet. Bild: imago images / foto2press

"Vio"-Wasser: Aldi warf Coca-Cola-Produkt raus – wegen Corona ist es wieder zurück

Erst vor knapp zwei Wochen nahm Aldi die Wassermarke von Coca-Cola, "Vio" aus dem Sortiment. Während es für die Softdrink-Marken wie "Coke Zero" von Coca-Cola zuletzt gut lief und auch die Eistee-Marke "Fuze" erfolgreich war, schwächelte das Wasser des Konzerns, was den Absatz anbelangt.

Als Aldi das "Vio"-Wasser schließlich aus dem Sortiment nahm, sagte ein Verantwortlicher von Coca-Cola dazu: "Wir bedauern, dass sich Aldi dazu entschieden hat, 'Vio' nicht mehr anzubieten." Das berichtete die "Lebensmittelzeitung" noch am 19. März.

Nun ist Vio jedoch zurück. Wieso?

Bild

Vorübergehend zurück im Aldi-Sortiment: "Vio"-Wasser Bild: imago stock&people / Manfred Segerer

Aldi Süd begründet dies watson gegenüber mit dem Sicherstellen der Versorgung mit Trinkwasser während der andauernden Corona-Pandemie. Ein Sprecher äußerte sich per E-Mail folgendermaßen dazu:

"Bei der Gestaltung unseres Sortiments orientieren wir uns an den Bedürfnissen und Wünschen unserer Kunden. Aktuell bieten wir nach der der ursprünglichen Auslistung in unseren Filialen vorübergehend wieder Vio Wasser an, um während der Coronakrise die Warenverfügbarkeit in diesem Bereich auch weiterhin zu gewährleisten."

Es ist zu bemerken, dass Aldi betont, dass das Wasser nur vorübergehend wieder im Sortiment sei.

Doch warum wurde das "Vio"-Wasser zwischenzeitlich überhaupt ausgelistet? Die Vermutung liegt nahe, dass es Differenzen zwischen Coca-Cola und Aldi gegeben haben könnte.

Wir erinnern uns: Als der Getränkekonzern im November 2019 kurzfristig die Bruttopreise für seine Limo erhöhen wollte, flogen die Coca-Cola-Marken kurzerhand aus quasi allen Edeka-Filialen. Tobte auch bei Aldi ein Preisstreit im Hintergrund? Nein, heißt es seitens des Discounters.

"Einen Preisstreit mit unserem Lieferanten Coca-Cola können wir nicht bestätigen. Wir werden unseren Kunden auch weiterhin eine große Auswahl an verschiedenen Coca-Cola-Produkten anbieten."

Doch warum wurde das "Vio"-Wasser dann ausgelistet? Ein Grund könnte sein, dass sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd intensiv an ihrem Markensortiment gearbeitet haben, viele Eigenmarken in Zukunft auch zusammenlegen und nun verstärkt auf diese setzen wollen, wir berichteten darüber. Für Coca-Cola ist es jedoch sicherlich von Vorteil, dass "Vio" wieder bei Aldi vertreten ist, denn auch der Großkonzern muss während der Coronakrise mit Verlusten rechnen, wenn Restaurant, Cafés und Kantinen geschlossen bleiben.

Unser Redaktionstipp
Keine Lust auf leere Regale und lange Warteschlangen an der Supermarktkasse? Dann bestell doch bequem von zu Hause aus mit Amazon Fresh! (Anzeige)

(si)

Edeka macht sich über Impfgegner lustig – Kunden reagieren begeistert

Verschwörungstheorien haben durch die Corona-Krise nochmal einen deutlichen Konjunktur-Aufschwung erfahren. Man kann sich kaum noch retten vor wirren Gerüchten, was oder wer alles angeblich in Wirklichkeit hinter der Pandemie stecken soll. Das greift eine Edeka-Filiale in Bayern ironisch auf – und bringt damit viele Menschen zum Lachen.

So schreibt der Edeka Wollny aus Friedberg nahe München auf Facebook einen Post, der Bezug auf eine der beliebtesten Verschwörungserzählungen nimmt: dass es …

Artikel lesen
Link zum Artikel