Titel: Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum; Staffel: 16; Folge: 1; Person: Heidi Klum; Copyright: (c) ProSieben/Richard H

Heidi Klum führt natürlich auch wieder 2021 durch "Germany's next Topmodel". Bild: dpa / Richard Hübner

"GNTM": Fans wettern gegen Heidi Klums neue Kandidatinnen

Am 4. Februar startet auf ProSieben die neue Staffel von "Germany's next Topmodel". Gedreht werden musste in diesem Jahr unter strengen Corona-Bedingungen, doch es gibt auch eine Regel-Änderung, die ganz willentlich vorgenommen wurde. Dabei geht es um die Zusammenstellung der Kandidatinnen.

So verkündete Heidi Klum bereits im vergangenen Herbst: "In diesem Jahr habe ich das veraltete Schönheitsideal komplett über den Haufen geworfen und allen Mädchen – ob groß oder klein, jung oder alt – die Chance gegeben, sich bei mir vorzustellen." Nun wurden erste Fotos der "GNTM"-Chefin mit den Teilnehmerinnen der 16. Staffel veröffentlicht – und viele Fans fragen sich bereits, ob ProSieben es mit der neuen Ausrichtung der Sendung wirklich ernst meint.

"GNTM": ProSieben erntet Kritik

Der offizielle Instagram-Kanal zur Sendung teilte eines von mehreren Plakatmotiven, auf denen Heidi von ihren "Mädels" umgeben ist. So wurden die Top 24 bereits enthüllt. Zahlreiche Nutzer auf der Plattform erkennen aber keineswegs die von Klum angestrebte Diversität. Unter dem Post sind stattdessen zahlreiche negative Kommentare zu finden wie beispielsweise:

Zwar zeigt das ausgewählte Foto tatsächlich immerhin eine Person of Color sowie eine Kandidatin mit kurzgeschorenen Haaren, von einem Curvy-Model ist hingegen auf keiner Aufnahme etwas zu sehen. Zudem fehlt eine tätowierte Teilnehmerin, was in der Staffel zuvor sogar noch anders gewesen war. Offenbar ebenfalls nicht vertreten ist eine Frau über 40 Jahre.

Die angekündigte Diversity-Offensive bei "Germany's next Topmodel" scheint daher nicht wirklich zu erfolgen. Nach Heidis Ankündigung, alte Ideale über den Haufen zu werfen, hatten sich so einige Zuschauer zumindest sicherlich mehr erhofft.

Doch vielleicht hat ProSieben im Verlauf der Staffel ja noch die eine oder andere Überraschung parat. Auf eine Nachfrage von watson bezüglich der Auswahl der Kandidatinnen antwortete der Sender bislang nicht.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel