Heidi Klum führt natürlich auch wieder 2021 durch "Germany's next Topmodel".
Heidi Klum führt natürlich auch wieder 2021 durch "Germany's next Topmodel".
Bild: dpa / Richard Hübner

"GNTM": Fans wettern gegen Heidi Klums neue Kandidatinnen

23.01.2021, 10:2323.01.2021, 10:22

Am 4. Februar startet auf ProSieben die neue Staffel von "Germany's next Topmodel". Gedreht werden musste in diesem Jahr unter strengen Corona-Bedingungen, doch es gibt auch eine Regel-Änderung, die ganz willentlich vorgenommen wurde. Dabei geht es um die Zusammenstellung der Kandidatinnen.

So verkündete Heidi Klum bereits im vergangenen Herbst: "In diesem Jahr habe ich das veraltete Schönheitsideal komplett über den Haufen geworfen und allen Mädchen – ob groß oder klein, jung oder alt – die Chance gegeben, sich bei mir vorzustellen." Nun wurden erste Fotos der "GNTM"-Chefin mit den Teilnehmerinnen der 16. Staffel veröffentlicht – und viele Fans fragen sich bereits, ob ProSieben es mit der neuen Ausrichtung der Sendung wirklich ernst meint.

"GNTM": ProSieben erntet Kritik

Der offizielle Instagram-Kanal zur Sendung teilte eines von mehreren Plakatmotiven, auf denen Heidi von ihren "Mädels" umgeben ist. So wurden die Top 24 bereits enthüllt. Zahlreiche Nutzer auf der Plattform erkennen aber keineswegs die von Klum angestrebte Diversität. Unter dem Post sind stattdessen zahlreiche negative Kommentare zu finden wie beispielsweise:

  • "Also irgendwie... sehen die für mich fast alle gleich aus."
  • "Schade, vielleicht solltet ihr mal das Castingpersonal eintauschen gegen eines, das nicht so fixiert ist auf nur eine Art von Gesichtszügen... Wiedererkennungspotenzial gleich Null."
  • "So viel zum Thema Diversity."
  • "Keine Tattoos, keine Rundungen – leider nichts Besonderes zu sehen... oder sind das die Bilder von 2010?"
  • "Dann äußert euch doch dazu, warum gesagt wird, JEDER kann sich bewerben und dann doch alles beim Alten bleibt?!"

Zwar zeigt das ausgewählte Foto tatsächlich immerhin eine Person of Color sowie eine Kandidatin mit kurzgeschorenen Haaren, von einem Curvy-Model ist hingegen auf keiner Aufnahme etwas zu sehen. Zudem fehlt eine tätowierte Teilnehmerin, was in der Staffel zuvor sogar noch anders gewesen war. Offenbar ebenfalls nicht vertreten ist eine Frau über 40 Jahre.

Die angekündigte Diversity-Offensive bei "Germany's next Topmodel" scheint daher nicht wirklich zu erfolgen. Nach Heidis Ankündigung, alte Ideale über den Haufen zu werfen, hatten sich so einige Zuschauer zumindest sicherlich mehr erhofft.

Doch vielleicht hat ProSieben im Verlauf der Staffel ja noch die eine oder andere Überraschung parat. Auf eine Nachfrage von watson bezüglich der Auswahl der Kandidatinnen antwortete der Sender bislang nicht.

(ju)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel