"Der Tinder-Schwindler" läuft seit Tagen sehr erfolgreich bei Netflix.
"Der Tinder-Schwindler" läuft seit Tagen sehr erfolgreich bei Netflix.Bild: Netflix

Model-Freundin äußert sich zu Vorwürfen gegen den "Tinder-Schwindler": "Er hat mir Dokumente gezeigt"

25.02.2022, 20:16

Die Dokumentation "Der Tinder-Schwindler" zählt fraglos zu den größten Netflix-Hits des noch jungen Jahres. Erzählt wird darin die Geschichte des Hochstaplers Shimon Hayut aka Simon Leviev, der über die Dating-Plattform Tinder Kontakt zu Frauen aufnahm, um ihnen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Geld abzuknöpfen. War er erfolgreich, verwendete er das Geld darauf, weitere Frauen mit seinem vorgeblichen Reichtum zu ködern. Er gab an, in Gefahr zu sein und dringend Hilfe zu brauchen.

2019 wurde er schließlich in Israel verurteilt, nachdem er einen gefälschten Reisepass benutzt hatte, kam jedoch aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig wieder auf freien Fuß. Er wurde bislang juristisch nicht für seinen Betrug an den betroffenen Frauen zur Rechenschaft gezogen.

Leviev beharrt darauf, dass Netflix seine Geschichte verzerrt dargestellt hat. In einer Sprachnachricht, die am Ende der Doku zu hören ist, droht er mit rechtlichen Konsequenzen. Jüngst machten Pläne die Runde, wonach er eine eigene TV-Show in Angriff nimmt. Nun meldet sich im Interview mit "Mako" seine neue Freundin Kate Konlin zu Wort – sie spielt darin die Taten Levievs herunter.

Model-Freundin spricht über Beziehung zu Leviev

"Die Liebe zwischen uns ist riesig", schwärmt Konlin, die ihren Partner offenbar schon vor dem Release von "Der Tinder-Schwindler" kennenlernte. Seine Geschichte als Betrüger wurde allerdings bereits 2019 öffentlich, aufwendig recherchiert von der norwegischen Zeitung VG. Konlin und Leviev sind angeblich seit neun Monaten ein Paar. Den Gedanken, die Beziehung könnte vor allem auf finanziellen Interessen fußen, weist die 24-Jährige entschieden zurück:

"Mit dem Geld, das ich durch das Modeln verdiene, kann ich mir selbst einen Privatjet leisten."

"Ich bin nicht des Geldes wegen mit Shimon zusammen", stellt sie klar. Zwar ging es ihrer Familie nicht immer so gut wie jetzt – Konlin ging mit elf Jahren bereits mehreren Jobs nach –, doch heute könne sie sich alles leisten. Unter anderem schaffte es das Model auf das Cover der "Vogue" und repräsentierte Top-Marken wie Chanel.

Mit Details zur Liebesbeziehung geizt sie nicht und verrät, sie habe Leviev über Instagram kennengelernt, wo er ihr Nachrichten geschickt und ihre Fotos kommentiert habe. Mit einer Antwort war sie zunächst aber zögerlich, denn: "Ich habe gesehen, was für ein Leben er geführt hat und ich wollte nicht die sein, die nur wegen des Geldes mit ihm ausgeht."

Als sie ihm nach vier Monaten schließlich doch schrieb, habe sie sich schnell verliebt und eines führte zum anderen.

Konlin verharmlost Taten des "Tinder-Schwindlers"

Auch die Delikte Levievs werden im Gespräch zum Thema. Konlin sieht das Ganze offensichtlich nicht ganz so tragisch und erklärt: "Komm' schon. Shimon kam hier ins Gefängnis, weil er vor zehn Jahren, als er 20 war, einen Scheck gestohlen hat." Weiterhin nimmt sie ihn in Schutz: "Ich habe seine Seite gehört und er hat mir Dokumente gezeigt, die beweisen, dass er nichts falsch gemacht hat." Fakt bleibt allerdings, dass ihr Partner wegen Betruges verurteilt wurde.

Simon Leviev hat große Pläne für die Zukunft.
Simon Leviev hat große Pläne für die Zukunft.Bild: Netflix

Doch sowieso scheint die Vergangenheit für Konlin keine allzu große Rolle zu spielen. Als sie Leviev traf, habe sie ihm Folgendes gesagt: "Von dem Moment an, in dem du bei mir bist, ist es mir egal, was in der Vergangenheit war. Ich möchte nur, dass du deine Zukunft komplett sauber hältst." Eben dies sei nun auch der Fall: "Ich lebe in der Gegenwart mit ihm und sehe sein Verhalten und wie ehrlich er ist."

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Müll": Fans rechnen mit "365 Days"-Reihe nach neuem Trailer ab

Mit den ersten beiden Verfilmungen der Romanreihe "365 Days" von Blanka Lipinska hat Netflix massive Hits gelandet: Sowohl "365 Days" als auch "365 Days – Dieser Tag" setzte sich in den Top-Ten fest. Zwischen dem Release der Filme vergingen knapp zwei Jahre, auf den dritten Teil müssen Fans aber bei Weitem nicht so lange warten: "365 Days – Noch ein Tag" erscheint am 19. August und damit nur vier Monate nach dem letzten Ableger.

Zur Story