Dieter Bohlen wird in der 20. Staffel von "DSDS" angeblich wieder Chefjuror sein.
Dieter Bohlen wird in der 20. Staffel von "DSDS" angeblich wieder Chefjuror sein.null / getty images / Andreas Rentz / Staff

Nach "DSDS"-Comeback-Überraschung: Das kassiert Bohlen für seine RTL-Rückkehr

14.07.2022, 16:32

Dieter Bohlen soll zu "DSDS" zurückkehren. Vor einem Jahr beendete RTL die Zusammenarbeit mit dem Poptitan, weil der Sender familienfreundlicher werden wollte, während Bohlen für seine harten Sprüche bekannt war. Doch mit der neuen Jury, bestehend aus Florian Silbereisen, Toby Gad und Ilse DeLange verschlechterten sich die Quoten. Jetzt versucht der Sender wohl abgesprungene Zuschauer zurückzugewinnen – und holt ihren einstigen Chefjuror zurück.

Weniger Geld für Bohlen

Für viele Menschen lag auf der Hand, dass dieses Comeback auf beiden Seiten nur auf finanziellen Interessen beruht. Doch dem ist nicht so, wie Informationen der "Bild" besagen. Tatsächlich soll in dem bereits unterschriebenen Vertrag ein niedrigeres Gehalt stehen, als noch vor seinem Ausstieg. Damals soll der Juror für "DSDS" und "Das Supertalent" jeweils etwa 1,25 Millionen Euro pro Staffel bekommen haben. Seine neue Gage hingegen liege etwas darunter.

"DSDS"-Rückkehr in der Kritik

Dennoch steht das Zurückholen von Bohlen in der Kritik. Im März 2021 sagte RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm: "Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung." Einige Fans der Show sehen in Bohlens Comeback daher nun einen Rückschritt. Ein Zuschauer betonte auf Twitter, dass die Entscheidung, sich vom "diskriminierenden" Dieter Bohlen zu trennen, die Beste gewesen sei, die hätte getroffen werden können. Die letzte Staffel sei zudem "mit Abstand die beste mit einer tollen, respektvollen Jury" gewesen. Vor allem, weil der Juror vermutlich auch wegen der gesunkenen Quote zurückkehrt, zweifeln so manche Fans an der Glaubwürdigkeit des Senders.

Viele Menschen könnten sich aber auch auf eine 20. Staffel mit dem Poptitan freuen. Unter einem Post bei Instagram von vor zwei Wochen, als das Comeback noch nicht bekannt war, fragten Fans, wann er zu "DSDS" zurückkäme. Ein anderer Nutzer beteuerte, dass so einige ihn vermissen würden und es ohne ihn nicht mehr das sei, was es mal war. Deshalb gucke er die Show mittlerweile nicht mehr an.

Ob Dieter Bohlen von RTL dazu angehalten wurde, wieder knallhart zu sein und zu polarisieren, ist noch ungewiss. Gleichermaßen könnte es sein, dass der Sender mit dem Chefjuror vereinbart hat, eine zumindest etwas familienfreundlichere Zwischenlösung zu finden.

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Umstrittener "DSDS"-Kandidat verrät: Darum stand Dieter Bohlen trotzdem hinter ihm

In praktisch jeder Staffel von "DSDS" gibt es einen Kandidaten, der das Publikum so richtig spaltet. Zuletzt war das zweifellos Shada, der gesanglich zwar nicht unbedingt glänzte, es aber dennoch beinahe in die Live-Shows schaffte – unmittelbar davor schied er aus. Vor allem Bohlen schien etwas in dem 24-Jährigen zu sehen, das vielen Zuschauern entging. So brachte der Teilnehmer es am Ende doch relativ weit.

Zur Story