Das neue Iphone soll einen leistungstärkeren Akku bekommen.
Das neue Iphone soll einen leistungstärkeren Akku bekommen.Bild: iStockphoto / fizkes

Unterlagen geleakt: Das soll das neue iPhone können

12.08.2021, 16:3607.09.2021, 14:24

Es ist mal wieder Zeit für iPhone-News: Gerüchten zufolge soll Apple bald ein neues Modell des Smartphone-Klassikers auf den Markt bringen. Es wird vermutet, dass das iPhone 13 mit einer verbesserten Kamera, schnelleren Prozessoren, einem schnelleren 5G-Chip und einer im Display eingebauten Touch ID überzeugen soll.

Günstigere Modelle geplant

Laut der üblicherweise hervorragend informierten Website „macrumors.com“ soll das neue iPhone bereits im Herbst diesen Jahres vorgestellt werden – traditionell präsentiert der Tech-Konzern von Tim Cook seine Handys im September.

Es sollen der Website zufolge vier verschiedene Modelle geplant sein: iPhone 13 mini und iPhone 13 als etwas günstigere Versionen, sowie iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max für den Profi-Bereich. Das geht aus geleakten Produktionszeichnungen hervor. Interessant ist, dass Apple an der verkleinerten mini-Version festhält, obwohl diese beim iPhone 12 alles andere als ein Kassenschlager war.

Design bleibt vertraut

Das Design soll dem iPhone 12 ähneln. Einzig die Einbuchtung, oder auch Notch, am oberen Bildschirmrand wird wohl im Vergleich zum 2020er Modell etwas verkleinert werden.

Im Vorfeld wurden Vermutungen angestellt, das neue iPhone solle entweder ausschließlich kabellos aufladbar oder aber mit USB-C-Anschluss versehen sein. Dies haben die geleakten Daten nicht bestätigt, Apple will wohl weiterhin am hauseigenen „Lightning“-System festhalten.

Mehr Akku, neue Kamerafunktionen

Äußerlich soll sich also wenig ändern, doch bei der Technik wird sich einiges tun. Insiderinformationen zufolge hat das Unternehmen viel in kleinere Bauteile investiert. Das soll mehr Platz im Inneren des Gerätes schaffen – zugunsten eines größeren und leistungsstärkeren Akkus.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, wird es auch Verbesserungen an der Kamera geben. Mit den Profi-Modellen sollen dann 4k-Aufnahmen in höherer Qualität möglich sein. Außerdem sei ein neuer „Cinematic-Modus“ zu erwarten. Mit diesem könne man in Videos die Hintergrundschärfe anpassen – so erhält man den eigentlich für Portraits typischen unscharfen Hintergrund, auch Bokeh genannt. Außerdem sollen Stabilisatoren am Kamera-Chip für ruckelfreie Videos sorgen. Es könnte außerdem eine im Display integrierte Fingerabdruck-Erkennung als Unterstützung der Face-ID eingebaut werden.

Besserer 5G-Chip und noch schnelleres WLAN

Das neue Flaggschiff aus dem Silicon Valley soll auch mit einem neuen Prozessor mit der Bezeichnung A15 ausgestattet sein. Obwohl darüber noch keine gesicherten Details bekannt sind, kann man davon ausgehen, dass er sich in Geschwindigkeit und Effizienz von seinem Vorgänger abhebt.

Des Weiteren wird das neue iPhone wohl einen verbesserten und vor allem schnelleren 5G-Chip eingebaut bekommen. Auch soll das Gerät fit sein für das moderne WiFi 6E, das schnellere Datenübertragung und höhere Bandbreite bietet.

Komplett neue Farben

Aber genug technische Details, kommen wir zu der wirklich wichtigen Frage: in welchen Farben wird das neue iPhone erhältlich sein?

Auch dazu gibt es Gerüchte. Anstatt dem alten „Space Grey“ soll es nun eine mattschwarze Option geben. Ebenso wird über eine Version mit einem Überzug aus rostfreiem Stahl gesprochen, diese soll besonders unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken und unschönen Schmierspuren sein.

Außerdem soll auch eine orange-bronzeähnliche Farbgebung im Spiel sein.

Über die Preise der verschiedenen Modelle ist noch nichts bekannt, auch handelt es sich bei allen Infos über das neue Gerät zunächst ja um Gerüchte und – allerdings fundierte – Vermutungen. Das dürfte sich aber im September mit der offiziellen Präsentation von Apple ändern.

Themen
Konstantin von Notz: "Wir müssen Schutz von Grundrechten durchsetzen"

Der Blackout von Facebook, Instagram und WhatsApp hat der Debatte um die Macht sozialer Netzwerke ein neues Kapitel hinzugefügt. Offenbar wegen eines technischen Problems waren die Plattformen am Montagabend plötzlich nicht mehr erreichbar.

Zur Story