DoktorFroid

Hakenkreuze in Videospielen dürfen jetzt gezeigt werden – DoktorFroid erklärt die Änderung

In Videospielen können künftig auch Hakenkreuze sowie weitere Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dargestellt werden.

Möglich wird das durch eine Änderung im Prüfsystem der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle). Bislang mussten Entwickler nämlich häufig zu grotesken Mitteln greifen, um keinen Ärger mit der USK zu bekommen:

In "Wolfenstein II" – eigentlich ein Spiel gewordener Rachefeldzug gegen das Dritte Reich – heißt Hitler in der deutschen Version "Herr Heiler" und hat auch keinen Oberlippenbart mehr. Außerdem wird er "Mein Kanzler" statt "Mein Führer" genannt.

DoktorFroid zeigt dir in seinem neuen Video für watson.de, welche Auswirkungen diese Änderung noch hat:

2020 als Browsergame sorgt für fiese Flashbacks – aber auch Spaß

Irgendwie wirkte es unwirklich, das vergangene Jahr. Es schrieb so viele, vor allem negative Geschichten, sie könnten glatt einem LSD-Horrortrip entstammen. Und ja, theoretisch wäre das der Stoff, aus dem gute Romane oder Filme entstehen. Allerdings dürften sich selbst gestandene Romanciers beim Plotten die Finger brechen. Zu viel Material kann eben auch überfordern.

Der Entwickler Max Garkavyy ließ sich aber nicht abschrecken und programmierte glatt ein Spiel zum vergangenen Jahr: das "2020 …

Artikel lesen
Link zum Artikel