Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

imago-montage

Mal wieder Peinliches verschickt? So kannst du auch bei Facebook deine Nachrichten löschen

Zu früh verschickt, falscher Empfänger, nachträglich peinlich oder einfach anders überlegt? Es gibt viele Gründe, warum man eine Facebook-Nachricht gerne mal wieder löschen möchte.

Beim Facebook Messenger lassen sich Nachrichten ab sofort innerhalb eines Zeitfensters von zehn Minuten zurückholen – sowohl von einzelnen Kontakten als auch aus Gruppen-Chats heraus.

Getestet wurde das Feature Facebook zufolge bereits seit November 2018, nun steht es allen Nutzern zur Verfügung – wie auch schon länger beim Schwester-Messenger Whatsapp.

Wie funktioniert das?

Den ursprünglichen Empfängern wird dann wie in Whatsapp angezeigt, dass eine Nachricht gelöscht wurde.

Wir drücken die Daumen.

(pb/dpa)

Facebook

Du likest schon wieder? 7 Gründe, warum der Facebook-Skandal noch nicht vorbei ist

Link zum Artikel

Zuckerberg gibt erstes Interview nach Daten-Skandal: "Es tut mir wirklich leid"

Link zum Artikel

Facebook macht erstmals Löschkriterien öffentlich

Link zum Artikel

5 Zuckerberg-Phrasen: Was er sagt und was er meint

Link zum Artikel

Mark Zuckerberg ist selbst Opfer des Facebook-Skandals, sagt er

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Facebook will WhatsApp, Instagram und Facebook-Messenger verschmelzen

Mark Zuckerberg plant offenbar, Facebook, WhatsApp und Instagram künftig eng zu verknüpfen. Dies berichtet die "New York Times", die sich auf vier interne Quellen beruft. Die populären Apps sollen zwar eigenständig bleiben, künftig aber die gleiche Technik nutzen, was die verschlüsselte Kommunikation zwischen den drei Apps erlauben würde. 

Nach Inkrafttreten der Änderungen kann ein Facebook-Nutzer beispielsweise eine verschlüsselte Nachricht an jemanden senden, der nur ein WhatsApp-Konto …

Artikel lesen
Link zum Artikel