Digital
Bild

"Resident Evil" wird angeblich zur Serie – und Netflix ist an Bord

"Resident Evil"-Fans haben gerade ordentlich Grund, ihre Messer zu wetzen und ihre Knarren nachzuladen. It is Zombie-Killing-Time! Nicht nur ist, wie bereits bekannt, ein Remake des Horror-Klassikers fürs Kino geplant. Jetzt soll die Horror-Reihe auch noch eine eigene Serie bekommen (!!)

Offenbar arbeitet Netflix mit dem deutschen Unternehmen Constantin Film zusammen, um "Resident Evil" als Serie zu bringen. Das berichtet die Website Deadline

Demnach soll die Show als Netflix Original erscheinen. Sie soll das "Resident Evil"-Universum erweitern und sich mit den Machenschaften der Umbrella Corporation und den Hintergründen des T-Virus auseinandersetzen. Action-Szenen und Easter Eggs, wie es sich für eine ordentliche Serie gehört, inklusive. 

Ok, ok. Kurz runterkommen. Einen Haken hat die ganze Sache leider noch: Offiziell bestätigt sind die Neuigkeiten nicht. Normalerweise kann man Deadline, aber mit solchen Nachrichten ganz gut glauben. In diesem Fall schon des Namens wegen.

(mbi/jh)

Wer nicht warten kann, dieses Game-Remake gibt es auch noch!

Gerüchte über "Resident Evil"-Serie: Die Hintergründe

Video: watson/teamwatson

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

12 Jahre lang haben uns die Harpers zum Lachen gebracht, bis die Serie um unsere liebsten zweieinhalb Männer 2015 eingestellt wurde. Langsam fehlen uns die Darsteller – was die wohl inzwischen treiben? Wir haben es uns angeschaut.

Schon im Alter von vier Jahren war Angus T. Jones in einer Fernsehwerbung zu sehen, als 10-Jähriger nahm er die Rolle des "Jake" an und wurde so zum bestbezahlten minderjährigen TV-Schauspieler. Trotzdem sprach er sich 2012 öffentlich gegen "Two and a Half Men" …

Artikel lesen
Link zum Artikel