Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Family vector illustration flat style people faces online social media communications. Man woman parents grandparents with tablet phone. Content and humans connected via chat share like e-mail.

Bild: iStockphoto

Hört auf, euch für eure Eltern auf Social Media zu schämen!

Meine Mama macht es, mein Papa macht es auch – und sogar mein Opa ist am Start: Sie alle liken, sharen und kommunizieren auf Social Media. Und das beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Facebook. Mein fast 83 Jahre alter Großvater hat außerdem ein Twitter-Profil und mich kürzlich erst gefragt, was dieses Instagram ist und ob er das auch bräuchte.

Die meisten meiner Freunde und Bekannten können sich nicht vorstellen, mit ihren Eltern, oder gar Großeltern auf Social Media verbunden zu sein. Sie finden das "voll peinlich" oder machen sich sogar über das Social-Media-Verhalten der "alten Leute" lustig – und genau das finde ICH peinlich. 

Denn: Dass wir Millenials "Digital Natives" sind, ist ein verdammtes Privileg. Wir chatten, wir posten, wir liken, wir sharen – alles ganz intuitiv. Weil wir das Glück (oder Pech) hatten, mit Social Media aufzuwachsen, oder es zumindest in jungen Jahren erlernt zu haben. Warum nehmen wir uns also das Recht heraus, uns über Menschen, die kein Teil dieser Generation sind, lustig zu machen?

Ihr, die ihr euch darüber lustig macht, welch peinliche Sachen "alte Menschen" auf Social Media machen, betreibt ziemlich heftiges Age-Shaming. Dabei seid ihr, meiner Erfahrung nach, oft diejenigen, die sich ansonsten laut gegen jegliche Diskriminierung stellen. Ihr engagiert euch gegen Seximus, Rassismus oder soziale Ungerechtigkeit, schämt euch aber für eure Eltern, weil sie alt sind?

Wenn ihr Hilfe bei der Steuererklärung benötigt, dann ist Mama die erste, die ihr anruft und um Rat fragt. Papa soll immer parat stehen, wenn es etwas zu reparieren gibt. In solchen Situationen ist es auf wundersame Weise völlig in Ordnung, dass eure Eltern "alt" sind.

Ich habe einen ganz einfachen Vorschlag für euch: Warum gebt ihr euren Eltern nicht mal ein bisschen etwas zurück und nehmt euch die Zeit, ihnen dieses Facebook, dieses Instagram oder dieses WhatsApp zu erklären?

Wirklich peinlich sind Stockfotos von wütenden Frauen!

Wir haben eine wunderbare Chance, unseren Eltern auch mal etwas beizubringen – und das kann ein richtig gutes Gefühl sein. Denn so bringen wir ihnen den Respekt entgegen, den sie verdient haben. Und: Wenn ihr ohnehin schon dabei seid, Nachhilfe in Facebook und Co. zu geben, dann könnt ihr euren Eltern auch erklären, was es mit dem Recht am eigenen Bild auf sich hat, wofür es Privatsphäre-Einstellungen gibt, oder dass ein Profilbild dazu da ist, dass andere Nutzer einen erkennen können.

Wenn ihr das macht, werdet ihr schnell merken: Social Media ist für die meisten Eltern ein Ort der Teilhabe, ein Ort der Kommunikation, ein Ort des Stolzes.

Meine Eltern und Großeltern sind meine größten Fans auf Facebook. Egal was ich teile – sie liken es. Teilweise sind sie auch mit meinen Freunden befreundet und liken auch bei ihnen alles weg. Wenn ich darauf angesprochen werde, dann schäme ich mich nicht. Das sehe ich gar nicht ein.

Was viele bei all der Scham leicht vergessen: Wir alle werden alt – oder sind es schon. Denn wer von euch, die so laut schreien "meine Verwandten sind so peinlich auf Facebook", versteht Snapchat oder weiß, wie TikTok funktioniert?

Jedes Mal, wenn ich wieder etwas "Peinliches" von meinen Verwandten auf Social Media sehe, dann macht mich das richtig stolz! Stolz darauf, dass meine Verwandten überhaupt bereit dazu sind, sich mit diesen Dingen auseinanderzusetzen. Ich sehe sie als Vorbilder. Auch ich möchte immer wieder Neues lernen – egal wie alt ich bin. 

Was haben deine Eltern schon Lustiges auf Social Media gemacht? Schreib es in die Kommentare!

Viel peinlicher als deine Eltern auf Social Media:

Play Icon

Video: watson/Saskia Gerhard, Marius Notter

Das Leben erzählt die schönsten Geschichten:

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link to Article

Taylor Swift postet einmal was Politisches – direkt registrieren sich tausende Wähler

Link to Article

Filme mit weiblichen Hauptrollen sind erfolgreicher, aber Hollywood kümmert das nicht

Link to Article

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link to Article

Was mit dir geschieht, wenn du masturbierst – wenn man einem Arzt von 1830 glaubt 🤪

Link to Article

Geburtenregister erlaubt das Geschlecht "divers" – unter einer umstrittenen Bedingung

Link to Article

Ryanair-Flug nach Mallorca ist günstiger als ein Döner – und das ist ein Problem

Link to Article

Dieter Bohlens neues Insta-Video zeigt: Erst denken, dann posten!

Link to Article

Jetzt kannst du im weltweit ersten Wurst-Hotel schlafen 

Link to Article

"Ich fick' deine Freundin auf der Behindertentoilette" – so überrascht Rapper im Rollstuhl

Link to Article

"Ich weiß nicht, was ich falsch mache" – 4 Leser erzählen von ihrer Einsamkeit 

Link to Article

Sie wollte sich bloß Sommersprossen färben – aber wow, ging das daneben

Link to Article

Instagram testet neue Funktion und du kennst sie von Tinder 

Link to Article

Ariana Grande spricht über Sexismus in der Musik – warum das richtig wichtig ist

Link to Article

Sprichst du besser Fränkisch als Markus Söder und Dirk Nowitzki zusammen?

Link to Article

Britische Forscher geben Tipps: So nimmst du an den Feiertagen nicht zu

Link to Article

Rapper 6ix9ine, Post Malone und Co. – Warum haben sie Gesichts-Tattoos? 

Link to Article

Instagram hat ein Drogenproblem – und bekommt es nicht in den Griff

Link to Article

Winzer Arne: "Betriebe müssen sich überlegen, was ihnen Azubis wert sind!"

Link to Article

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link to Article

Willst du mit mir Teppich verlegen? Dieses Jodel-Date endet auf dem Boden 

Link to Article

Und hier ist die am irrsten aussehende Katze von Instagram

Link to Article

Wein auf Bier, das rat' ich dir – 15 Alkohol-Mythen im Faktencheck

Link to Article

Keine Transsexuellen bei "Victoria's Secret" – YouTuberin setzt starkes Statement

Link to Article

Unbedingt bis zum Ende lesen 🕮 🕮 🕮 Das sind die 10 schönsten Bibliotheken der Welt

Link to Article

DHL – Bei 3 von 10 Paketen im Test wurde gar nicht erst versucht, sie zuzustellen

Link to Article

Airbnb muss preisgeben, wer in München dauernd seine Wohnung vermietet

Link to Article

Hört auf, euch für eure Eltern auf Social Media zu schämen!

Link to Article

H&M ändert in Großbritannien die Größen – aber was ist mit Deutschland?

Link to Article

Klimawandel besiegt Seehofer – Das Wort des Jahres 2018 ist ... "Heißzeit" 

Link to Article

"Stürzt ein wie ein Kartenhaus" – Krankenschwester Johanna über den Pflegenotstand

Link to Article

Alte Menschen entscheiden: Ehrenmann und Ehrenfrau sind Jugendwörter 2018

Link to Article

Der Spongebob-Erfinder ist tot – was bleibt, sind diese 15 genialen Serien-Momente

Link to Article

Diese 17 Bilder zeigen, wie schön es ist, Zeit alleine zu verbringen

Link to Article

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link to Article

Die Deutschen mögen "Füße" und "pissen" – das Jahr 2018 auf Pornhub

Link to Article

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link to Article

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten stehen fest – wir haben sie nach Unbekanntheit sortiert

Link to Article

Instagram führt Sprachnachrichten wie bei WhatsApp ein – ab sofort

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du hast aus heiterem Himmel einen neuen Whatsapp-Kontakt in deinem Handy – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein unfassbar gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und gruselige Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit mehreren Wochen weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link to Article