Digital
Bild

Bild: Stone Sub

Experten: Netflix könnte bald gezwungen sein, viele Kunden zu vergraulen

Netflix ist eine Marke, die für Binge Watching steht. Stundenlanges Serien schauen, Intros überspringen. Immer weiter. Immer weiter. Bis die Augen tränen und der Tag vorbei ist (und manchmal auch die Nacht). Experten glauben, dass diese Ungestörtheit bald ein Ende haben muss.

Auf der US-Branchenkonferenz "Digital Content NewFronts" haben sich führende Manager zu Netflix geäußert. Sie kommen von YouTube oder auch JPMorgan. Sie glauben:

Weil die Produktionen und der andauernde Durst nach neuen Serien und Filmen der Kunden so viel kosten verursachen, muss Netflix sich bald auf neue Erlöswege einlassen. Oder kurz gesagt: Netflix könnte bald Werbung einführen müssen, um zu überleben. Ungestörtes Binge-Watching adé?

Im vergangenen Jahr hat Netflix schon einmal ausprobiert, wie ausgewählte Kunden auf Werbung reagieren. Das Ergebnis fiel klar negativ aus. Viele Kunden könnten zu anderen Diensten abspringen, wenn die Werbung kommen würde. Die Konkurrenz, etwa von Disney, wächst gerade gewaltig.

Deshalb wird Netflix die Sache so behutsam wie nötig angehen, falls die Experten Recht haben. So wären auch Zwischenmodelle denkbar, wie sie der Streaming-Dienst Hulu anbietet. Dort gibt es sowohl ein Angebot mit, als auch ein teueres ohne Werbung.

(mbi)

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Süßer Hundecontent bald auch auf Netflix

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

20.000 Christen unterschreiben Petition gegen Amazon-Show – und schicken sie dem Falschen

Himmel hilf! 20.000 Christen haben eine Petition unterschrieben, die Amazon dazu auffordert, die Show "Good Omens" abzusetzen. Deren Geschichte basiert lose auf einem Fantasy-Roman von Terry Pratchett and Neil Gaiman’s aus dem Jahr 1990, und was soll man sagen: Sie dreht sich um die seltsame Allianz zwischen Dämon Crowley und Engel Aziraphale, die zusammen die Geburt des Antichristen und die Apokalypse verhindern wollen – Fundamentalisten sind nicht unbedingt Zielgruppe.

Deshalb wollte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel