Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

An diesen 5 Anzeichen erkennst du, dass Hacker deinen PC attackieren

Im Netz kann es gefährlich werden: Wer nicht aufpasst, kann Opfer von Schadsoftware oder eines Hackerangriffs werden.

Matthias Friese, Web-Sicherheitsexperte und Gründer von patronus.io sagt: "Ziel der Cyberkriminellen sind häufig Unternehmen. Aber auch Privatnutzer sind betroffen – und bemerken die Angriffe spät oder gar nicht". Der Experte erklärt, woran auch Laien Hackerangriffe erkennen können:

An diesen 5 Anzeichen erkennst du, dass Hacker deinen PC attackieren:

Dein Desktop entwickelt ein Eigenleben

Wenn sich Dateien von selbst verschieben und installieren, könntest du ungebetene Gäste wie Trojaner in Ihrem System beherbergen. Meist getarnt durch unauffällige Dateinamen, nisten sich Trojaner unbemerkt im System ein.

Trojaner können für unterschiedliche Angriffe genutzt werden, zum Beispiel für das Ausspähen von sensiblen Daten. Diese werden anschließend gewinnbringend verkauft: Cyberkriminelle erhalten für Kreditkartendaten umgerechnet zwischen 20 und 40 Euro.

Dein Rechner ist ständig überlastet

Wenn dein Rechner schleppend reagiert, kann das ein Zeichen dafür sein, dass er im Hintergrund anderweitig beschäftigt ist. Vielleicht bist du aber auch unverhofft in schlechte Gesellschaft geraten: in ein Botnetz. Das ist ein Verbund von Rechnern, die ohne Wissen und Einwilligung der Besitzer gekapert wurden.

So gewonnene Rechner können von Cyberkriminellen kontrolliert und ferngesteuert, sowie für verschiedene Angriffe missbraucht werden. Als Laie ist es äußerst schwierig, Bots auf die Schliche zu kommen. Im Fall eines Verdachtes ist es die sauberste Lösung, dein System komplett neu aufzusetzen und das Betriebssystem neu zu installieren.

Du siehst ungewöhnliche Warnhinweise auf dem Desktop

Mit diesen "Scareware Pop-Ups" wird der betroffene Nutzer vor möglichen Gefahren gewarnt, um sie zum Kauf oder der Installation einer (bösartigen) Software zu bewegen. Dabei wird häufig mit Logos oder Fehlermeldungen gearbeitet, um die Professionalität von Software-Herstellern nachzuahmen.

Verursacht wird diese Angst-Dauerbeschallung meist durch sogenannte "Drive-by-Downloads": Manchmal gelingt es Kriminellen, Webseiten so zu manipulieren, dass Besucher sich schon beim Besuch der Seite unbemerkt mit Schadsoftware infizieren. Regelmäßige Updates des Browsers sind hier besonders wichtig, um das Risiko dieser Angriffe zu verringern.

Deine Suchanfragen werden ständig umgeleitet

Du hast dich nicht vertippt und landest ständig auf Seiten, nach denen du nie gesucht hast? Das sind Anzeichen für einen so genannten "Browser-Hijacker", einer Schadsoftware, mit der automatisch bestimmte Webseiten aufgerufen werden. Mit jedem Klick und Seitenbesuch verdienen Internet-Kriminelle Geld.

Da Browser-Trojaner auch für das Ausspionieren von geheimen Daten genutzt werden können, sollten sie unbedingt entfernt werden. Hier kommen Adware-Entferner und Browser-Reinigungsprogramme zum Einsatz.

Von deinem Konto wird Geld abgebucht

Schuld sind Kriminelle, die in den Besitz deiner Kontodaten gelangt sind. Oft geschieht das durch Phishing. Der Begriff ist ein Kunstwort, das sich aus den Begriffen "Password" und "fishing" (fischen) zusammensetzt. Bei diesen Angriffen werden gefälschte Webseiten oder Nachrichten genutzt, um die Empfänger zu verleiten, sensible Daten preiszugeben.

Sensibilisierung für "Social Engineering", der sozialen Manipulation von Nutzern, ist der beste Schutz gegen diese Angriffe. Vorsicht beim Öffnen von E-Mails oder bei der Herausgabe von Daten am Telefon sind ebenfalls eine gute Verteidigung gegen Datenfischer. Auch wenn es auf den ersten Blick echt aussieht: Würde deine Bank dich im Notfall wirklich per E-Mail oder am Telefon zur Preisgabe von TAN und PIN auffordern? Sicherlich nicht.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de

Mehr aus der digitalen Welt:

Programm erstellt Fake-Profilbilder – erkennst du den Unterschied?

Link zum Artikel

Neunjährige Rapperin prahlt auf Instagram mit ihrem Reichtum

Link zum Artikel

Die Grayscale-Funktion hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Link zum Artikel

Dieses Gesetz nervt Firmen und selbst Angela Merkel. Das sagt der Mann, der dahinter steht

Link zum Artikel

KI – wie China das Rennen um künstliche Intelligenz gewinnen will

Link zum Artikel

watson-Redakteure verraten: So war mein 1. Mal im Internet

Link zum Artikel

Ihr könnt Siri jetzt Google nennen – mit diesem einfachen Trick

Link zum Artikel

Gewalt, Hass und Kinderpornos: So arbeitet die heimliche Müllabfuhr des Internets

Link zum Artikel

Du findest Facebook immer noch sympathisch? Dann lies mal diesen (geheimen) Bericht

Link zum Artikel

Warum Schüler weiter kein besseres WiFi bekommen – ein Scheitern in 3 Akten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – verklagt sie den Sender?

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Google zieht App zur "Schwulentherapie" aus dem App-Store zurück. Endlich.

Es hat ganz schön lange gedauert bei Google. Vor Monaten schon hatte die Konkurrenz reagiert: Apple, Amazon, Microsoft. Sie alle hatten die App der evangelikalen und erzkonservativen Organisation "Living Hope Ministries" aus den Stores geworfen, die homosexuellen Menschen bei der "Heilung" helfen sollte. Google aber zog damals nicht mit, weil die App nicht klar genug gegen die Geschäftsbedingungen des Unternehmens verstoße. Sofort reagierten LGTBQI-Aktivisten mit heftiger Kritik.

Sie hat gewirkt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel