Oh No! Die Dürre macht unsere Pommes teurer (und kürzer) 😱

Es gibt ja wohl nichts Schöneres, als Pommes Rot-Weiß im Freibad? Und deshalb rollt da gerade ein riesen Problem auf uns alle zu. Wegen der anhaltenden Dürre könnten die Fritten sehr bald teurer werden, Grund ist die schlechte Kartoffelernte. Die kartoffelverarbeitende Industrie warnt vor Qualitätsproblemen und drohenden Engpässen.

Mit der Trockenheit spitze sich die Lage "dramatisch" zu, hieß es in einer Stellungnahme des Bundesverbands der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie (BOGK).

BOGK-Geschäftsführer Horst-Peter Karos berichtet:

Schon jetzt werde mit Ernteausfällen bei Kartoffeln von bis zu 40 Prozent gerechnet.

"Wenn kein Wetterumschwung kommt, ist die Missernte da", sagte Karos.

"Es wird von Tag zu Tag kritischer", meinte auch der Analyst des Agrarmarkt-Informationsdienstes AMI, Christoph Hambloch.

Er sagt:

"Die frühen Kartoffelsorten sind noch glimpflich davongekommen, alles was folgt, leidet extrem unter der Hitze."

Schon jetzt lägen die Kartoffelpreise trotz einer guten Ernte 2017 deutlich über dem Vorjahresniveau. Auch an der Warenterminbörse hätten die Kartoffelnotierungen einen seit Jahren nicht mehr erreichten Höchststand erreicht.

Die einzige Möglichkeit, das Preisniveau zu halten, so sagen die Verbände, sei: Man müsse sie kürzer machen. Wir sehen deshalb schon jetzt wütendes Chaos an den Freibad-Imbissen.

(mbi/dpa)

Auch nicht cool: Wenn du ein Eis in der Hand hast – und alles schief läuft

Video: watson/Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

"Kunden und Handel haben sich an die Maskenpflicht gewöhnt": Vertreter von Bahn, Gastronomie und Kinos äußern sich zur Maskenpflicht

Die Maskenpflicht im Freien aufzuheben, darin ist sich die öffentliche Meinung einig, ist unter bestimmten Bedingungen vertretbar. Doch einige Politiker und Politikerinnen und Wirtschaftsverbände fordern nun wegen der geringen Inzidenz auch das Abschaffen der Maskenpflicht in Innenräumen. Virologen und Epidemiologen raten zwar besorgt davon ab, sich ohne Maske in Innenräumen aufzuhalten – aber was denken die Betreiber von Kinos, Zoos und Hotels?

Watson hat mit Vertretern aus Wirtschaft und …

Artikel lesen
Link zum Artikel