Bild

Amazon weitet sein Lieferangebot aus. Bild: Maskot / Maskot

Amazon greift Supermärkte an: Lieferdienst in mehreren Städten ausgebaut

Lebensmittel online zu bestellen und sich so den Weg in den Supermarkt zu sparen, ist während der Corona-Pandemie für viele Menschen noch attraktiver geworden. Jetzt verspricht auch Amazon seinen Prime-Kunden in einigen Städten eine schnellere und flexiblere Lieferung von Lebensmitteln. Nur drei Stunden soll es dauern, bis die Bestellung ankommt. Und auch spät entschlossene Kunden sollen versorgt werden: Wer bis 19 Uhr bestellt, erhält seinen Einkauf noch am selben Abend.

"Mit Amazon Fresh können Prime-Mitglieder in München, Berlin und Potsdam ihren Wocheneinkauf flexibel und jetzt noch schneller von zu Hause erledigen", schreibt Amazon in einer Pressemitteilung. Wer Amazon Prime hat, müsse dafür keine weiteren Gebühren zahlen. Und auch in Hamburg soll es das Angebot bald geben.

Neue Funktion

Bereits jetzt gibt es den Express-Service von Prime Now. Dabei stehen eher Nonfood-Artikel im Fokus, es gibt aber auch einige wenige Lebensmittel. Das neue Angebot mit der schnelleren Lieferung ist nun ein weiterer Schritt für das Unternehmen.

In München und Berlin liefert Amazon Fresh bei Bestellungen ab einem Wert von 80 Euro kostenfrei. Bei kleineren Bestellungen ab 20 Euro fällt eine Liefergebühr an. Und es gibt auch eine neue Funktion: Neben dem 2-Stunden-Lieferfenster gibt es nun auch ein 1-Stunde-Lieferfenster. Dieser Service muss jedoch extra gebucht werden.

Amazons Sortiment umfasst laut eigenen Angaben "tausende Produkte für jeden Geschmack und Geldbeutel". Dazu zählen Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Backwaren, aber auch Haushaltswaren. Zudem gibt es einige Produkte von lokalen Händlern.

Am meisten gekauft wurden bei Amazon in der Kategorie der Lebensmittel bisher Bio-Bananen, Gurken, Bio-Eier, H-Milch und Bio-Mozzarella. Bei Produkten des täglichen Bedarfs waren die Bestseller Toilettenpapier, Küchenrollen und Corona-Selbsttests.

(pas)

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Keller 11.06.2021 13:08
    Highlight Highlight Und wenn man als Amazon Prime Kunde die Seite von Amazon Fresh geht, dann bekommt man als erstes angezeigt, das dieser Service am Wohnort nicht verfügbar ist, da Großstädte bevorzugt werden. Da lass ich mich doch lieber von Picnic beliefern. Schnell, einfach, gut, günstig und keine Liefergebühren. Dafür muss man jedoch schon mal 1 bis 2 Tage Wartezeit in Kauf nehmen.
    • jodelady 11.06.2021 23:36
      Highlight Highlight ....und ich bekomme in Hamburg keine Lieferung via Picnic. :-(((

Gute Nachricht

Nicht nur für Veggies: Burger King in Köln war eine Woche lang fleischfrei

In Köln hat der Fastfood-Riese Burger-King ein Experiment gewagt: Eine Woche lang kamen dort statt Rind- und Hähnchenfleisch Soja-Buletten auf die Teller. Von Montag bis Freitag konnten Vegetarierinnen, Veganer sowie Fleischliebhaber das Plant-Based-Angebot in der Kölner Schildergasse testen. Der Pop-up-Store entstand in Kooperation mit "The Vegetarian Butcher", einem Unternehmen, das nachhaltige Fleischersatz-Produkte herstellt.

Neben dem Plant-based Whopper, den Plant-based Nuggets und dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel