Leben
Australien

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran - plötzlich kommt Hilfe: von oben!

Bild
twitter-screenshot
Leben

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

18.09.2019, 08:03
Mehr «Leben»

Das ist aber gerade einmal so noch gut ausgegangen: Ein Surfer hat am Wochenende in Australien großes Glück gehabt. Der Mann war am Sonntagmittag mit seinem Brett an einem Strand von Wollongong, gut 70 Kilometer von Sydney entfernt, unterwegs, als sich ihm eine tödliche Gefahr näherte.

  • Das sah auch der Drohnen-Pilot Christopher Joye, der in diesem Moment seine Drohne gerade über den Strand steuerte. Und den Hai entdeckte.
  • Joye berichtete, dass der Surfer den Hai nicht bemerkt habe und ahnungslos auf dem Meer getrieben sei – wohl auf die nächste Welle wartend.

Drohnen-Pilot rettet Mann vor Hai-Angriff

Joye wusste, was zu tun war: Über den Lautsprecher seiner Drohne warnte er den Surfer vor dem heranschwimmenden Hai. In dem Video, das Joye am Sonntag bei Twitter veröffentlichte, ist zu sehen, wie der namenlose Surfer aufgeregt beginnt, mit beiden Armen zu rudern.

Der Surfer hat Glück: Von den Ruderschlägen aufgeschreckt, entschied sich der Hai um – und zog von dannen. Joye berichtete einer Lokalzeitung: "Ich habe zahlreiche Haie in Werri mit Drohnen gesehen, aber dies war das erste Mal, dass ich jemanden mit dem Lautsprechersystem warnen konnte. Es war auch das erste Mal, dass ich einen von ihnen auf dem Weg zu einem Surfer gesehen habe."

Eine sprechende Drohne? Joye nutzte an dem Tag ein Modell, das für Einsätze in Industrie und bei Rettungsdiensten ausgelegt ist. Es verfügt über ein Warnsystem. Damit kann der Drohnen-Benutzer vorgespeicherte Warntöne über das Fluggerät verlauten lassen. Und in diesem Fall so Hilfe von oben schicken.

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten
1 / 19
Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Reckers' Videobeweis: Transfermarkt-Rekord – ein Alarmsignal
Video: watson
Surfende Hunde machen auf Lage in Tierheimen aufmerksam

Mit neugierigem Blick halten sie ihre nasse Schnauze in den salzigen Wind der nordspanischen Atlantikküste. Etwas verwirrt zwar, aber erstaunlich trittfest sind dutzende Hunde am Wochenende in Suances, einer Gemeinde in der autonomen Region Kantabrien, auf Surfbrettern über seicht aufbrausende Wellen geglitten.

Zur Story