Leben
Digital

Apple iOS 17.4: User ärgern sich über drastische Emoji-Änderung nach Update

FILE.- In this Sunday, Aug. 11, 2019, photo an iPhone displays the apps for Facebook and Messenger in New Orleans. One the face of it, a short-term outage that made certain social media platforms temp ...
Zahlreiche iPhone-User beschweren sich momentan über eine Emoji-Veränderung.Bild: AP / Jenny Kane
Digital

Apple: User-Wut über drastische Emoji-Änderung nach Update

07.03.2024, 07:45
Mehr «Leben»

Ob Clowngesicht, tränendes Lachsmiley oder Kackhaufen, Emojis sind für viele beim Chatten nicht mehr wegzudenken. Mit dem "Emoji Movie" wurde den bunten Symbolen sogar schon ein eigener Film gewidmet.

Ganze 3782 Emojis gibt es mittlerweile – und es werden ständig mehr: Mit dem kürzlich veröffentlichten iPhone-Update auf iOS 17.4 kommen alleine 118 dazu. Unter den Neulingen ist eine Limette, ein brauner Pilz und ein Phönix. Außerdem gibt es nun eine neue Möglichkeit, Zustimmung oder Ablehnung auszudrücken: durch ein nickendes beziehungsweise kopfschüttelndes Emoji.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Doch gerade den Familienmenschen unter den Emoji-Fans dürfte eine Veränderung aufgefallen sein. Denn statt der gewohnten farbenfrohen Bilder von Mamas und Papas mit ihren Söhnen oder auch von zwei Vätern mit Töchtern, gibt es durch das neue Update nur noch genderneutrale weiße Silhouetten auf grauem Grund.

User empört über Apple: "Ein Haufen Badezimmerschilder"

Das sorgt für reichlich Diskussionsbedarf unter iPhone-User:innen. "Die neuen sehen scheiße aus und sie haben meinen Gruppenchat mit den Familien meiner engen Freunde ruiniert, da er jetzt wie ein Haufen Badezimmerschilder aussieht", beschwert sich jemand unter einem Reddit-Post, der die Veränderungen thematisiert. "Ich dachte, es sei ein Bug", lautet ein anderer Kommentar.

Auch über die Hintergründe der neuen Emojis wird eifrig spekuliert. "Sie wollen politisch korrekt sein", vermutet jemand. "Wahrscheinlich auch deshalb, weil man nicht die (Haut)farbe jedes einzelnen Familienmitglieds ändern konnte", lautet eine andere Vermutung.

Tatsächlich sind die Reddit-User mit der Annahme, die Änderungen hätten politische Hintergründe, auf der richtigen Spur. Denn die neuen Smileys setzen eine Empfehlung des Emoji-Subkomitees von Unicode um, die für mehr Diversität sorgen soll, wie der Blog "Emojipedia" berichtet.

Dass sich das Komitee für die silhouettenförmigen Emojis entschieden hat, hat dabei auch praktische Gründe: Denn die Bereitstellung aller Hauttöne für alle einzelnen Personen hätte die Anzahl aller Emojis fast verdoppelt.

Die Familien-Emojis von Apple sind durch genderneutrale Silhouetten ersetzt worden.
Die Familien-Emojis von Apple sind durch genderneutrale Silhouetten ersetzt worden.

Die Entwickler:innen sind sich indes selbst klar, dass es sich bei den genderneutralen Figuren nicht um die optimale Lösung handelt: "Silhouetten mögen niemandem gefallen, aber sie könnten zumindest allen gleichermaßen missfallen", wird der frühere Chief Emoji Officer Jeremy Burge auf "Emojipedia" zitiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Veränderung eines Emojis hohe Wellen schlägt. Bereits 2016 hatte Apple verkündet, aufgrund der steigenden Schusswaffengewalt den Revolver durch eine harmlose Wasserspritzpistole zu ersetzen.

Italien: Denkmal wird zum Objekt der Begierde – Einheimische empört

Der Sommer ist da, die Temperaturen knacken langsam aber sicher die 30-Grad-Marke. Die Zeit ist also reif für einen "Hot Girl Summer", wie schon US-Rapperin Megan Thee Stallion in ihrem gleichnamigen Song verkündete. Darin ruft sie ihre Fans dazu auf, ein selbstbestimmtes und selbstbewusstes Leben zu führen.

Zur Story