Leben
Bild

Jetzt nicht mehr in der Form vorhanden: Meghans Babybauch. Bild: AP

Live-Ticker zum Royal-Baby: Kate und William reden erstmals öffentlich über das Baby

"It's a boy": Am Montag kam die frohe Nachricht, dass das Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry auf der Welt ist. Wie der kleine königliche Racker heißen soll, wissen wir noch nicht – den Rest erfahrt ihr hier im Live-Ticker:

Alle Infos in Kürze zur Royal-Geburt:

18.29 Uhr: Kate und William sprechen erstmals öffentlich über das Royal-Baby

Onkel Will und Tante Kate ganz begeistert. William sagte am Dienstag, er würde sich darauf freuen, Harry, Meghan und den kleinen Jungen in den nächsten Tagen zu sehen.

William begrüßte seinen Bruder auch in der "Gesellschaft des Schlafentzugs". Er meinte damit das Eltern-Dasein.

10.20 Uhr: Ihren Lieblingsnamen wird Meghan kaum durchsetzen können

Das Rätselraten um den Namen des royalen Babys geht munter weiter. Glaubt man den Buchmachern, dann haben die Namen James, Arthur, Philip und Albert die besten Chancen. Doch wenn es nur nach Meghan ginge, hätte der Junge wohl einen anderen Namen:

Als Meghan noch nicht zum Königshaus gehörte, schrieb sie einen Lifestyle-Blog namens "The Tig". In einem Beitrag verriet die damalige Schauspielerin, dass ihr Lieblingsname für ein Kind Grey wäre (wäre übrigens für beide Geschlechter möglich). Prinz Grey? Das dürfte bei den Briten eher schwierig durchzusetzen sein. Im Buckingham Palace setzt man bekanntlich lieber auf traditionellere Namen.

6.13 Uhr: Zweifel an Hausgeburt?

Vor ziemlich genau 24 Stunden erblickte der royale Nachwuchs das Licht der Welt. Und auch am Tag danach gibt es in Großbritannien (und auch sonstwo) nur dieses Thema.

Die britische Zeitung "Daily Mail" bringt nun eine neue Theorie über die Geburt ins Spiel. Meghan wollte ja bekanntlich ihren Nachwuchs per Hausgeburt zur Welt bringen, was laut offizieller Mitteilung des Könighauses auch geschehen ist. Die "Daily Mail" hingegen will erfahren haben, dass der Plan der Hausgeburt kurzfristig verworfen werden musste, weil sich die Geburt des Kindes schon eine Woche verzögert hatte. Demnach sei Meghan schon am Sonntag in ein Krankenhaus in London eingeliefert worden – unter absoluter Geheimhaltung. Das berichtet die Zeitung auf nicht näher genannte Insider. Ob da was dran ist?

6.00 Uhr: Meghans Vater äußert sich

Während Meghans Mutter bei der Geburt bei ihr war, ist es bekanntlich zwischen der Herzogin und ihrem Vater Thomas etwas komplizierter. Die beiden haben aktuell keinen Kontakt. Freuen tut sich der frischgebackene Großvater dennoch. In einem Statement, aus dem die "Daily Mail" zitiert, gratuliert er seiner Tochter:

„Ich bin stolz, dass mein neuer Enkel in die britische Royal-Family geboren worden ist und bin mir sicher, dass er aufwachsen wird, um der Krone und dem britischen Volk mit Anmut, Würde und Ehre zu dienen. Ich bin froh zu hören, dass Mutter und Kind wohlauf sind.“

07. Mai, 1.00 Uhr: Barack, James, Donald – so wetten die Briten auf den Namen

Während bei den beliebtesten Babynamen für Jungen in Deutschland Paul auf Platz eins steht, haben Meghan und Harry bisher noch nicht offenbart, wie ihr Sohn heißen soll. Die Briten hatten bereits vor der Geburt auf Namen des royalen Nachwuchses spekuliert.

Bei den Wettbüros haben die beliebtesten Namen einen royalen Hintergrund:

Auch auf die Namen Charles und William sowie Donald und Boris hat so manch einer getippt. Barack soll bei einigen ein Favorit sein: Der ehemalige US-Präsident Barack Obama ist mit Prinz Harry befreundet – und war einer der ersten, die zum royalen Nachwuchs gratuliert haben.

Bei Harrys Presseauftritt am Montag waren im Hintergrund zwei Pferde namens Sir John und George zu sehen. Auch das sorgte sofort für neue Ideen. Könnte der jüngste Cousin von William und Kates ältestem Sohn George etwa John heissen?

Es wird zudem spekuliert, dass die beiden einen Namen auswählen, der sowohl britische als auch amerikanische Wurzeln hat. Alexander wäre demnach ein Name, der auf beiden Seiten des großen Teiches funktioniert:

Alexander Hamilton war einer der Gründerväter der USA – Alexandra (weibliche Version) ist auch der zweite Vorname der Queen!

Bild

Alexander Hamilton bild: wikimedia commons

Im britischen Königshaus steht die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle für Veränderung. Ob die beiden mit der Tradition brechen werden? Prinz Harry selbst wollte der Presse am Montagnachmittag jedenfalls noch nichts verraten. Am Mittwoch wollen die frischgebackenen Eltern ihren Sohn der Öffentlichkeit vorstellen – und auch den Namen preisgeben.

Das sind die Vorschläge einiger Fans:

Wir haben jetzt gerade einen Royal mit etwas Melanin bekommen. Daher können die beiden nicht nur Europäische Namen in Erwägung ziehen. Hier sind also einige Vorschläge ...

20.08 Uhr: Die "Suits"-Kollegen gratulieren

In "Suits" war er mit Meghan "verheiratet": Patrick J. Adams hat seiner ehemaligen Schauspiel-Kollegin in einem zuckersüßen Tweet zum Nachwuchs gratuliert:

"Ich habe gerade gehört, dass die Welt gerade um 7 Pfund und 3 Unzen schwerer wurde. Ich wünsche ihm und seinen unglaublichen Eltern alles Gute. Vor 7 Monaten aus erster Hand gelernt, wie verändernd es ist, Eltern zu werden, und ich könnte für Meghan und Harry nicht glücklicher sein, dass sie dieses Abenteuer beginnen."

Bereits zuvor hatte die Kollegin Sarah Rafferty (ebenfalls bekannt aus "Suits") ihre Glückwünsche übersandt:

"Die Herzen springen höher für einen schönen, wundersamen und gesunden kleinen Jungen! Ich sende viel Liebe und Wünsche mit jedem Segen über den Teich heute und jeden Tag!"

17.58 Uhr: Dokument zur Geburt ausgestellt

Wie es Tradition ist, steht vor dem Buckingham Palast nun ein Dokument, in dem die Geburt des Kindes von Meghan und Harry verkündet wird.

Das steht in dem Dokument:

Die Königin und die königliche Familie freuen sich über die Nachricht, dass ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Sussex, heute um 5.26 Uhr morgens sicher einen Sohn auf die Welt gebracht hat. Ihrer Königlichen Hoheit und ihrem Kind geht es gut.

17.10 Uhr: Die Feierlaune steigt in Windsor

Auch ausgefallene Kostüme dürfen nicht fehlen:

. 06/05/2019. Windsor , United Kingdom. The scene in Windsor, United Kingdom, after the announcement of the birth of the Royal baby. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xStephenxLockx/xi-Imagesx IIM-19638-0008

Bild: www.imago-images.de

Es wird voller vor dem Schloss der Königsfamilie:

. 06/05/2019. Windsor , United Kingdom. The scene in Windsor, United Kingdom, after the announcement of the birth of the Royal baby. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xStephenxLockx/xi-Imagesx IIM-19638-0015

Bild: www.imago-images.de

Auch Champagner darf nicht fehlen:

16.53 Uhr: Noch hat das Royal-Baby keinen Namen, aber...

... bei den größten britischen Wettanbietern stehen nun zwei Namen hoch im Kurs: James und Alexander. Zwei sehr traditionelle Namen.

Prinz Harry hatte zuvor verkündet, Meghan und er bräuchten noch mehr Zeit, um sich auf einen Namen für den Jungen festzulegen.

16.34 Uhr: So feiern die Briten die Geburt

In Windsor freuen sich Royal-Fans für Meghan, Harry und das noch namenlose Baby.

Und auch in London freut man sich über die Geburt des Jungen:

16.30 Uhr: Eine britische Zeitung war so aufgeregt, dass ihr ein Fehler passierte

Upsi! Als die Nachricht die Welt erreichte, dass Meghans Wehen eingesetzt hatten, vergaß der britische "Telegraph" seine vorgefertigte Meldung zur royalen Geburt zu aktualisieren. "Wir brauchen einen nachrichtlichen Klecks hier", hieß es. "Und einen anderen hier."

Der Fehler wurde schnell behoben. Kann mal passieren, liebe Kollegen!

16.26 Uhr: Priester, der Meghan und Harry traute, twittert...

... und wünscht dem royalen Pärchen und ihrem Nachwuchs Liebe, Gesundheit und Glück.

16.16 Uhr: Die britische Premierministerin gratuliert Meghan und Harry

Das ist wohl eine willkommene Abwechslung für die vom Brexit geplagte Theresa May:

16.08 Uhr: Und Harry wird zum Meme-Material

Der Witz stammt von der BBC:

Wie sehr Harry Meghan – und alle Mütter – bewundert:

Bild

16.04 Uhr: Erste Worte von Prinz Harry zur Geburt. Hier seht ihr, wie glücklich der Royal ist:

"Ich bin sehr glücklich mitteilen zu können, dass Meghan und ich heute Morgen Eltern eines Jungen geworden sind, eines sehr gesunden Jungens. Mutter und Junge geht es unglaublich gut. Das war die großartigste Erfahrung, die ich mir hätte vorstellen können. Wie Frauen das machen, geht über meine Vorstellungskraft hinaus, aber wir sind beide unglaublich aufgeregt und dankbar für all die Liebe und die Unterstützung von allen. Es ist unglaublich, daher wollte ich dies einfach nur allen mitteilen."

Weiter sagte Prinz Harry:

"Ich war nicht bei vielen Geburten, das ist definitiv meine erste Geburt! Aber es war unglaublich, absolut unglaublich, und wie gesagt, ich bin so unglaublich stolz auf meine Frau. Wie jeder Vater und jede Mutter sagen würde, ist das eigene Baby absolut fantastisch. Aber dieses kleine Ding ist absolut unwiderstehlich, also bin ich einfach überglücklich."

16.00 Uhr: Meghan und Harry überlegen noch, welchen Namen sie dem Royal-Baby geben sollen

Das bestätigte Prinz Harry. Dass der Geburtstermin längst überfällig war, habe dem Paar mehr Zeit für die Namensentscheidung gegeben. Sie bräuchten aber immer noch mehr Zeit.

15.56 Uhr: Buckingham Palast gibt neue Details zum Royal-Baby bekannt

Auf dem offiziellen Twitter-Account berichtet der Buckingham Palast weiterer Details zur Geburt. Das Baby sei um 5.26 Uhr (britischer Zeit; 6.26 Uhr MEZ) gekommen.

Die Queen und ihr Mann sowie Prinz Charles und weitere Familienmitglieder der britischen Krone seien informiert worden.

Die Mutter von Meghan sei mit der Herzogin in ihrem Zuhause, der Frogmore Cottage. Ein weiterer Hinweis, dass das Baby wohl zuhause zur Welt kam.

15.51 Uhr: Prinz Harry spricht von "der wunderbarsten Erfahrung"

Prinz Harry hat mit Reportern über die Geburt des Kindes gesprochen. Es sei "die wunderbarste Erfahrung" gewesen. Er bedankte sich auch für die "liebevolle Unterstützung", wie die BBC berichtet.

15.49 Uhr: Meghan bekam ihr Baby offenbar zuhause

Es war der Wunsch der Herzogin, ihr erstes Baby zuhause zu bekommen, wie Medien vorab berichtet hatten. Offenbar ist es so gekommen.

Der Junge sei in der Frogmore Cottage, dem neuen Heim von Harry und Meghan, zur Welt gekommen, berichtet der britische Fernseh-Reporter Chris Ship auf Twitter.

15.44 Uhr: DAS ROYAL-BABY IST DA! IT'S A BOY 🎉

Der Buckingham Palast hat auf Instagram die Geburt des Royal-Babys verkündet. Es sei ein Junge, das Kind wiege rund 3,2 Kilogramm.

Das Baby und die Herzogin seien wohlauf. Das Kind kam bereits am Morgen zur Welt.

15.34 Uhr: Wann werden wir das Royal-Baby sehen?

Wir wissen bisher nur, dass die Wehen bei Meghan bereits heute Morgen eingesetzt haben. Nicht bekannt ist bisher, wo Meghan ihr Baby bekommen will.

Sehr wahrscheinlich wird es eine offizielle Bekanntmachung des königlichen Palastes später geben, wenn das Baby auf der Welt ist. Ob Meghan und Harry ihren Nachwuchs dann noch heute präsentieren, ist unklar.

15.28 Uhr: Buchmacher meinen zu wissen, wie das Royal-Baby heißen soll

Noch ist das Baby von Harry und Meghan gar nicht offiziell auf der Welt, da geht natürlich die Spekulation bereits los, wie das Kind heißen soll.

Laut der britischen BBC haben Buchmacher Favoriten. Sollte es ein Mädchen werden liegt Diana vorne (es wäre rührende eine Geste an die verstorbene Mutter von Harry, Lady Di). Danach folgen: Elizabeth, Alice, Isabella, Grace und Victoria.

Sollte es ein Junge werden, dann sehen Buchmacher folgende Namen vorne: Arthur, Albert, Frederick, James, Charles oder Philip.

15.18 Uhr: Harry an der Seite von Meghan

Der Buckingham Palace hat die Meldung bestätigt. Die Wehen hätten bereits in den frühen Morgenstunden eingesetzt.

Prinz Harry sei an der Seite von Meghan.

15.01 Uhr: Meghan liegt in den Wehen

Lange haben wir darauf gewartet! Endlich ist es offenbar so weit: Bei der Herzogin Meghan haben die Wehen eingesetzt. Das berichten der britische Sender Sky News und der US-Sender CNN. "Baby Sussex" wird bald das Licht der Welt erblicken.

Lange Zeit wurde spekuliert, ob der royale Nachwuchs bereits auf der Welt sei, welches Geschlecht das Baby habe, wie der Nachwuchs heißen werde oder Meghan nicht doch sogar Zwillinge erwarte.

Nun erhielten wir zumindest auf einen Teil dieser Fragen eine Antwort.

Und wir alle so:

Animiertes GIF GIF abspielen

quiphy/@suitsusanetwork

Alle Informationen zum Royal-Baby:

Fans und Medien spekulierten über die letzten Tage und Wochen hinweg, wie wir von der Geburt des royalen Nachwuchses erfahren werden.

Neben der möglichen Bekanntgabe auf dem offiziellen Instagram-Account Meghan und Harrys, gab es auch Gerüchte, dass wir das Baby erstmals auf dem Cover der Modezeitschrift der "Vogue" zu Gesicht bekommen werden.

. 21/07/2017. Hamburg, Germany. The Duke and Duchess of Cambridge with Prince George and Princess Charlotte at Airbus in Hamburg, Germany, before flying home on the final day of their Royal Tour PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xStephenxLockx/xi-Imagesx IIM-15613-0065

21 07 2017 Hamburg Germany The Duke and Duchess of Cambridge With Prince George and Princess Charlotte AT Airbus in Hamburg Germany Before Flying Home ON The Final Day of their Royal Tour PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY  Xi Imagesx iim 15613

Prinz George liegt 4 Plätze vor Baby Sussex in der Thronfolge Bild: imago stock&people

Das Kind ist auf Platz 7 der Thronfolge

Das Kind des Herzogs und der Herzogin von Sussex ist übrigens der/die Siebte in der Thronfolge.

Vor dem Baby stehen in absteigender Reihenfolge:

  1. Opa Prinz Charles
  2. Onkel Prinz William
  3. Die Cousins, die Kinder von Prinz William und Herzogin Kate: Prinz George
  4. Prinzessin Charlotte
  5. Prinz Louis
  6. und Papa Prinz Harry

Das heißt, dass es zwar eher unwahrscheinlich ist, dass wir den royalen Nachwuchs auf dem englischen Thron sitzen sehen werden, dennoch wird es auch nach der Geburt sicher nicht still um "Baby Sussex".

So viele Promis bei einem Royal Wedding

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hat die Queen Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Und wahrscheinlich hat er nichts davon gemerkt.

Am vergangenen Freitag stattete der amerikanische Präsident Donald Trump Großbritannien einen Besuch ab. Dabei war er auch bei der Queen zum Tee eingeladen – wo er sie prompt 12 Minuten lang warten ließ. Die Monarchin ging aus dem Treffen laut einer Bloggerin allerdings als Gewinnerin hervor und das mit simpelsten Mitteln:

Artikel lesen
Link zum Artikel