Zum Muttertag bietet Burger King neun verschiedene Schwangerschafts-Whopper an.
Zum Muttertag bietet Burger King neun verschiedene Schwangerschafts-Whopper an. Bild: dpa / Carsten Hoefer

Burger King sorgt mit skurrilen Whoppern für Aufsehen: "Was zur Hölle"

03.05.2022, 16:53

Mit dem Schwangerschafts-Whopper lockt Burger King werdende Mütter zu sich ins Restaurant. Anlässlich des Muttertags am 8. Mai bietet die Fast-Food-Kette in einer Berliner Filiale neun Burger mit den kuriosesten Belägen an – von Bratwurst und Nuss-Nougat-Creme über Vanilleeis und Oliven bis hin zu Fischstäbchen und Apfelmus.

In dem teilnehmenden Restaurant am Tempelhofer Damm können Schwangere ihre abstrusen Gelüste stillen und müssen dabei nicht mal einen Cent bezahlen. Denn für Mütter oder jene, die es erst werden, geht der Schwangerschafts-Whopper aufs Haus.

Schwangerschafs-Whopper soll Gelüste stillen

Die angebotenen Essenskombinationen sind nicht zufällig gewählt: Der Fast-Food-Riese hat eine Studie in Auftrag gegeben, bei der insgesamt 1.070 Frauen im Alter zwischen 16 und 45 Jahren zu Schwangerschaftsgelüsten befragt wurden. Dabei sollten die Teilnehmerinnen ihre eigenen Lebensmittelbegierden während der Schwangerschaft benennen oder jene, die sie in ihrem Umfeld beobachtet haben.

Schwangerschafts-Whopper: von Bratwurst und Nuss-Nougat-Creme über Vanilleeis und Oliven bis hin zu Fischstäbchen und Apfelmus.
Schwangerschafts-Whopper: von Bratwurst und Nuss-Nougat-Creme über Vanilleeis und Oliven bis hin zu Fischstäbchen und Apfelmus.bild: burgerking.de

Und bei dem Ergebnis dreht sich bestimmt beim einen oder anderen der Magen um: Auf Platz eins der beliebtesten Lebensmittelkombinationen während der Schwangerschaft ist Gurke und Marmelade, dicht gefolgt von Fischstäbchen und Apfelmus. Auf Platz drei steht Currywurst und Brathering.

"Schwangerschaftsgelüste sind das Normalste der Welt und Widerstand ist (fast) zwecklos", schrieb Burger King gemeinsam mit dem Ergebnis der Umfrage auf seiner Website. "Ob Süßes, Salziges oder beides zusammen – es muss sich also keine werdende Mama allein fühlen, wenn sie Lust auf ganz besondere Essenskombinationen hat."

"Burger King möchte zum Muttertag dein ungeborenes Kind töten"

Die Twitter-Community scheint soweit wenig begeistert von den Burger-Kreationen. "Wer schwanger ist, sollte nächsten Sonntag den Berliner Burger King Tempelhofer Damm meiden, sonst bekommt man sowas hier", schrieb ein Userin und postete dazu einige Produktbilder der Schwangerschafts-Whopper.

"Burger King möchte zum Muttertag dein ungeborenes Kind töten", schrieb eine weitere Twitter-Nutzerin als Reaktion auf den Burger mit Spiegelei und Banane. "Wer hat sich diese Werbung ausgedacht?"

Während es die einen bei der Vorstellung der skurrilen Schwangerschafts-Whopper gruselt, können andere den Muttertag gar nicht abwarten. "Burger King Tempelhofer Damm, nur am Muttertag. Wir sehen uns!", schrieb eine mutmaßlich Schwangere auf Twitter.

(fw)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Was soll ich denn sagen?": Warum Ansprechen so eine große Hürde im Dating ist
"He said, she said" – die Dating-Kolumne von watson

Ich gucke. Sie schaut mich auch an. Ich gucke schnell weg. Ein paar Minuten vergehen. Ich gucke wieder hin. Sie hat ein hübsches Lächeln, aber schaut nicht in meine Richtung. Wieder ein paar Minuten später weist mich mein Kumpel darauf hin, dass sie in meine Richtung schaut. Ich drehe mich um, unsere Blicke treffen sich. Wir lachen uns beide kurz an.

Zur Story