Filme und Serien

Überraschender Tod bei "Game of Thrones" – und beim Zusehen bricht uns das Herz

29.04.2019, 07:2129.04.2019, 14:18

Ok, es war ja zu erwarten, dass die dritte Folge der achten und finalen Staffel von "Game of Thrones" mit der großen Schlacht von Winterfell für einige Tränen sorgen würde...

Aber das? Das ist einfach nicht cool, liebe "GoT"-Autoren!

Wie immer gilt:

Bild
hbo-montage

In der dramatischen Schlacht sterben einige Charaktere – etwa Eddison Tollett, einer der letzten Kämpfer der Nachtwache. Auch Beric Dondarrion, Oberhaupt des Hauses Dondarrion, musste sein bereits siebtes Leben lassen. Und ebenfalls unter den Opfern: Theon Graufreud und Jorah Mormont.

Doch es war wohl der Tod einer anderen "Game of Thrones"-Figur, der die Fans der HBO-Serie besonders bewegte.

Wir sprechen hier vom Ende der Lyanna Mormont.

Mit gerade einmal 13 Jahren regiert die Lady der Bäreninsel tapfer das Haus Mormont, das sich Jon und Daenerys in der Schlacht mit dem Nachtkönig angeschlossen hatte. In Staffel 6 war Lyanna – gespielt von Bella Ramsey – erstmals zu sehen, und wurde direkt zu einer der Lieblingsfiguren vieler "Game of Thrones"-Fans. Jede Lyanna-Szene wurde frenetisch gefeiert.

Der grausame Tod von Lyanna Mormont

Auch ihr letzter Atemzug wurde zu einem bemerkenswerten Moment der Show. In der brutalen Schlacht von Winterfell wurde Lyanna Mormont von einem Zombieriesen ergriffen, der sie aufhob und ihren kleinen Körper zerschmetterte. Aber Lyanna – eine wahre Heldin – blieb auch in ihren letzten Minuten eine starke Kriegerin, nutzte ihre Nähe zu der Kreatur aus, stach dem Zombieriesen ins Auge und tötete ihn so.

Lyannas Tod blieb kein schöner. Als der Nachtkönig alle Opfer der Schlacht für sich erweckte, wurde auch Lyanna zu einem Weißen Wanderer.

💔

Bild
hbo

Lyannas Tod sorgte online für einen Tränen-Sturm (nennt man das so?)

(pb)

Bist du fit genug für ein Game of Thrones Quiz?

McDonald's bringt sagenumwobenes Kult-Produkt zurück

Ihre Existenz galt lange Zeit als umstritten, immer wieder tauchten Geschichten auf, jemand habe sie tatsächlich gesehen oder gar in die Finger bekommen. Die Rede ist hierbei nicht von Ufos oder Yetis. Es handelt sich um die Gold Card der Fast-Food-Kette McDonald's.

Zur Story