Capital Bra hat die Beatles überholt und Shindy einen Seitenhieb verpasst.
Capital Bra hat die Beatles überholt und Shindy einen Seitenhieb verpasst.
bild: imago

Capital Bra knackt Beatles-Rekord und antwortet auf Shindys Gucci-Line

02.04.2019, 10:23

Das muss man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen: Capital Bra hat es in seiner noch jungen Karriere schon zum zwölften (!) Mal geschafft, auf Platz eins der deutschen Singlecharts zu landen.

12! Zwölf! Z-W-Ö-L-F!

Und hey, wir sagen es ungern, aber: Dieter Bohlen ist Schuld! Mit "Cherry Lady", seiner Neuinterpretation von Modern Talkings Achtzigerjahre-Hit "Cheri Cheri Lady", landete der Bra mal wieder ganz oben in den deutschen Charts – und überholte damit jetzt sogar die Beatles. Die legendäre Band aus Liverpool schaffte das in ihrer Karriere "nur" elf Mal, hatte damit die bisherige Bestmarke, was Chartplatzierungen in Deutschland angeht.

Capi weiß einfach, wie's funktioniert.

Capi weiß, an welchen Stellschrauben er drehen muss, um mit seiner Musik erfolgreich zu sein. Der Weg zum "Cherry Lady"-Erfolg ebnete er medienwirksam per Beef-Planierraupe: Denn, noch bevor der Track herauskam, gab's einen inszenierten (?) Streit mit Bohlen in mehreren Akten, inklusive anschließender Verbrüderung via Instagram-Story.

Apropos Streit:

Steht schon bald der nächste Beef ins Haus? Der aktuelle Erfolg scheint Capital Bra genügend Selbstvertrauen zu geben, um offenbar auf eine Zeile aus Shindys jüngstem Track "Affalterbach" einzugehen. Aber eins nach dem anderen...

Shindy rappte:

"Ich trage keine Gucci-Tasche rum, weil ich bin reich / Und ein, zwei Millionen Streams sind für mich kein Hype"
Shindy.

Shindys Message: Ich habe schon so viel Geld mit meiner Musik verdient, dass ich kein Gucci und keine Markenlogo-Protzereien nötig habe. Unsere Interpretation: Er spielt damit auf den Gucci-Trend bei Rappern an, dem auch Capital Bra verfallen ist. Zu dessen Markenzeichen gehört nämlich das italienische Fashionlabel. Auch in "Cherry Lady" besang der Bra eine schöne Frau im Gucci-Kleid.

Markenzeichen: Gucci-Cap.
Markenzeichen: Gucci-Cap.
bild: imago

Aber: "Der Bratan schläft nicht, Habibi"! Am Samstag postete Capi ein Insta-Video mit einer Hörprobe eines Songs von seinem kommenden Album "CB6". Und man muss keinen Deutsch-Leistungskurs gehabt haben, um dieses "Gedicht" interpretieren zu können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Der Bratan schläft nicht Habibi 😉

Ein Beitrag geteilt von Capital Bra (@capital_bra) am

"Du siehst mich im Benz rasen / Ich lass deine Ex blasen / Keiner trägt mehr Gucci / weil sie zu viel Cash haben"
Capital Bra.

Während er "keiner trägt mehr Gucci, weil sie zu viel Cash haben" rappt, winkt er mit einer Hand ab. Das war ein eindeutiger Seitenhieb gegen Shindys Gucci-Zeile, oder? Wie auch immer: Wer erfolgreicher ist als die Beatles, der darf sich erlauben, zwischendurch mal große Töne zu spucken.

(as)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

1 / 30
Musik-Bands als Fußball-Wappen
quelle: instagram.com/_bands_fc / instagram.com/_bands_fc
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Themen

"Hat momentan eh ein schwieriges Leben": Wieso dieser Deutschrapper nicht gegen Bushido schießt

Am 23. Juli erschien das neue Album "Asozialer Marokkaner" von Farid Bang – erwartungsgemäß finden sich auf der neuen, mittlerweile neunten Platte des Rappers mit marokkanischen und spanischen Wurzeln wieder jede Menge Disses. Farid schießt unter anderem gegen die Newcomer Pashanim, Mero oder Badmomzjay. Aber auch auf Youtuber wie Sonny Loops hat er es auf dem Album abgesehen.

Einer, der auf anderen Platten momentan wieder ordentlich gedisst wird, ist Bushido. Seit er und seine Familie unter …

Artikel lesen
Link zum Artikel