Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Beef, Alter! instagram

Dieter Bohlen vs. Capital Bra im Beef-Pingpong – ein Drama in drei Akten

Von dieser Ideal-Besetzung träumt wohl jeder Regisseur. Das Konfliktpotenzial könnte explosiver nicht sein.

Auf der einen Seite ein älterer gesetzter Showgigant, der Inbegriff des Mainstreams und eine urdeutsche und irgendwie sympathische Witzfigur.

Auf der anderen Seite ein aufstrebender, supererfolgreicher junger Mann, Mitte 20, high und hungrig, großmäulig, Straßen-Rapper.

Nur logisch, dass es zwischen diesen so unterschiedlichen Künstlern einmal so richtig knallen musste.

So ihr Lieben, das war der Prolog. Jetzt: Vorhang auf für Dieter Bohlen und Capital Bra.

Erster Akt: Der Angriff des Titanen

Auch die Wahl der Waffen in diesem Drama ist klassisch. Dieter Bohlen (65) brach den Beef naturgemäß im größten deutschen Boulevard-Blatt vom Zaun. Im "Bild"-Interview lobte er sich erstmal selbst. JEDER kenne seine Songs. Und dann der Diss:

"Ich glaube nicht, dass in 35 Jahren sich noch jemand um Songs von Capital Bra juckt."

Bohlen stänkerte weiter: „Ich finde die Messages der Jungs stark bedenklich. Die Fans bekommen von diesen Rappern oft zu hören, dass man es auch ohne Schule und ohne harte Arbeit schaffen kann. Zwei von 82 Millionen schaffen das vielleicht. Das ist auch nur bei den wenigsten authentisch, das meiste ist Kokolores. Jeder rappt da über seinen Maybach und am Ende des Tages fahren die mit ihrem Fahrrad in ihre Zwei-Zimmer-Wohnung." Dann Bohlen so:

"Ich kenn’ keinen Rapper, der einen Maybach hat. Für ein Video leihen die sich ein Auto und dann bringen sie den nach zwei Stunden fein säuberlich zurück."

Zweiter Akt: Die Straße schlägt zurück

Eine derartige Steilvorlage konnte der Beef-erprobte Capital Bra wohl nicht unkommentiert lassen. Seinen Gegenangriff auf Bohlen lancierte der 24-Jährige naturgemäß auf Instagram. Seinen 2,7 Millionen Followern teilt er mit:

"Bratans, ich steh gerade auf und höre Dieter Bohlen macht Beef mit mir. Er sagt, ich fahre Fahrrad und meine Musik würde in 35 Jahren keinen mehr jucken. Er sagt, ich wohne in einer Zwei-Zimmer-Wohnung. Du Schwanz!"

Bild

instagram

Dann protzt der Rapper mit seinem Reichtum. Er filmt in seinem Apartment in Berlin, das sich über zwei Stockwerke erstreckt. Er gibt mit weiteren Statussymbolen an: Kinderzimmer inklusive zweier Söhne. Durch die Insta-Story erfährt schließlich die ganze Welt: Bei Capital Bra steht kein Fahrrad, sondern ein Mercedes AMG vor der Tür. Dann folgt noch ein Alters-Diss für seinen 65-jährigen Gegner: "Das mit meiner Musik werden wir ja mal sehen. Also du nicht, aber ich schon."

Zum Schluss dieser epische Punch:

"Dein Gesicht fällt bald ab mit so viel Botox, wie du da rein geballert hast."

Dritter Akt: Friedensgespräche

Wer sich jetzt schon auf eine jahrelange Fehde zwischen den beiden Musikern gefreut hat, wurde schnell enttäuscht.

In einer weiteren Insta-Story kündigte Capital Bra an: Man habe durch ein Telefonat "die Sache geklärt". Bohlen wird in der Botschaft nicht mehr "Du Schwanz!" genannt, sondern die Anrede lautet jetzt "Herr Dieter" und "respektvoller Mann". Schließlich groovt Capital Bra zu einem Song. Unfassbar: Sein Kopf wippt im Takt von Bohlens Mega-Hit "Cheri Cheri Lady".

Bild

Bohlen wiederrum teilte dieses Friedens-Video auf seinem Instagram-Account und schrieb zwischen mehreren Herzchen: "Alles cool!" Dann gibt's noch ein unfassbares Filmchen zu sehen: Grinsend tänzelt Bohlen vor einer Wand mit goldenen Schallplatten zu einem Hip-Hop-Track. Und? Richtig geraten! Der Track ist von Capital Bra...

Bild

Epilog

So unterschiedlich sie auch sein mögen. Dieter Bohlen und Capital Bra sind Medienprofis und sie eint der Wille zum Erfolg. Und zufälligerweise stehen derzeit Tourneen und neue Veröffentlichungen für beide Künstler an. Die beiden gewieften Männer bekamen ihre Promo und haben jetzt eben Frieden geschlossen.

Und das erinnert irgendwie an Mafiafilme, in denen sich die Paten zweier verfeindeter Familienclans endlich versöhnen. Bevor sie sich umarmen versichern sie sich gegenseitig:

"It was nothing personal, it's strictly business."

Das könnte dich auch interessieren:

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

PAOK Saloniki wird erstmals seit 34 Jahren Meister – und die Ultras drehen völlig ab

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel

WhatsApp: Für Android gibt es 3 Neuerungen – eine davon will wirklich keiner

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach einer Staffel "Armes Deutschland" fühle ich mich wie ein schlechter Mensch

Ich besitze seit fast 15 Jahren keinen Fernseher mehr. Ich schaue kein Dschungelcamp, keinen Bachelor, keinen Tatort. Wenn ich Unterhaltung suche oder ich mich einfach nur entspannen will, schaue ich eigentlich gar nichts mehr, was man nicht auf Netflix oder Youtube gucken kann.

Nachdem ich nun einen Monat lang die gesamte neue Staffel "Armes Deutschland" auf RTL 2 gesehen habe, wurde mir wieder einmal bestätigt: Die Entscheidung, den Fernseher loszuwerden, war ganz gut.

Wer die Sendung noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel