Photoshop sei Dank – dieser Mann tut so, als wäre er ein echter Kardashian

27.02.2019, 14:2827.02.2019, 15:13

Die Kardashian-Jenners sind die meist abonnierte Familie auf Instagram. Kim allen voran, dicht gefolgt von ihren Schwestern Kylie und Kendall. Fotos von Bruder Rob sieht man auf auf ihren Kanälen schon lange nicht mehr. Der einzige männliche Part des Clans hält sich in den Sozialen Medien nämlich seit Jahren zurück und hat aktuell nicht mal einen aktiven Instagram-Account.

Diese Lücke füllt einer ganz besonders gern: Kirby Jenner hat sich quasi selbst zum Kardashian-Jenner-Mitglied ernannt – zumindest per Photoshop. Auf Instagram postet er regelmäßig aufwendig bearbeitete Fotos "zusammen" mit seiner liebsten "Zwillingschwester" Kendall und auf den ersten Blick könnte man tatsächlich denken, dass der mit dem Model zusammen vor der Kamera gestanden hat, dabei waren die zwei vermutlich noch nie zusammen in einem Raum. Denn Kirby ist einfach nur ein ganz normaler Photoshop-Künstler. Kein richtiges Mitglied des Kardashian-Clans also.

Kraft meines Photoshop-Amtes erkläre ich Sie hiermit zu Bruder und Schwester

Kirby macht vor nichts Halt: Er schafft es immer wieder, sich mit Bravour in die aufwendigsten, professionell produzierten Kampagnen und Editorials des Models reinzuschmuggeln. Jeder, der schon einmal vor zig Photoshop-Ebenen gesessen hat weiß, was für krasse Bildbearbeitungsskills dafür nötig sind!

Und noch etwas muss man Kirby (oder wie auch immer der Mann mit dem Schnurbart in Wirklichkeit heißt) echt lassen: Posieren kann er mindestens so gut wie der Rest seiner Adoptivfamilie!

So sieht übriegens das Original aus:

Kirby mit dem Rest der Kar-Jenner-Bande

Auch wenn die Verbindung zwischen Kirby und Kendall definitiv die stärkste ist, hängt er natürlich auch mit dem Rest seiner imaginären Verwandtschaft ab. Neben seiner zweifelsohne brillanten Bearbeitungskünste ist die zweite Geheimzutat des Erfolges von Kriby Jenner seine herrlichen Captions.

Dabei nimmt er sich selbst und die Over-The-Top Familie ordentlich aufs Korn.

Analyse

"Über sogenannte soziale Medien wie Facebook und auch YouTube werden Verschwörungsmythen normalisiert": Experte kommentiert Löschung der Querdenker-Gruppen auf Facebook

Als "schädliches Netzwerk" bezeichnet der mächtigste SocialMedia-Konzern der Welt nun die Querdenker-Bewegung und zieht Konsequenzen: Wie Facebook am Donnerstagabend mitteilte, entfernte es insgesamt 150 Nutzerkonten, Seiten und Gruppen, die von Mitgliedern mit Verbindung zur Querdenker-Bewegung betrieben wurden. Diese hätten auf mehreren Plattformen zur Gewalt gegen die angebliche "Coronadiktatur" der Regierung aufgerufen und somit gegen Facebook-Regeln gegen "gesundheitsschädliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel