Wer Hinweise zum Schicksal dieser Frau hat, kann sich unter der Rufnummer 0800-5565101 bei der Kriminalpolizei in Rosenheim melden.
Wer Hinweise zum Schicksal dieser Frau hat, kann sich unter der Rufnummer 0800-5565101 bei der Kriminalpolizei in Rosenheim melden.bild: pp oberbayern süd

Leiche im Fluss gefunden: Junge Frau nach Clubbesuch getötet – Polizei sucht nach Zeugen

05.10.2022, 13:27

Nahe des Chiemsees hat ein Passant am Montagnachmittag einen schockierenden Fund gemacht. Im bayerischen Ort Kaltenbach entdeckte er gegen 14.30 Uhr die im Fluss Prien treibende Leiche einer jungen Frau. Nach einer Obduktion, die die herbeigerufenen Beamt:innen veranlasst hatten, steht jetzt fest: Die Frau wurde offenbar getötet.

Darauf lassen eindeutige Spuren äußerer Gewalteinwirkung schließen, die an der Leiche entdeckt wurden. Ins Detail geht die Polizei hier aus ermittlungstechnischen Gründen nicht. Auch ein Sexualdelikt wird nicht ausgeschlossen, sagt ein Polizeisprecher. Bei der Toten handelt es sich um eine 23-Jährige aus der Nachbargemeinde Aschau im Chiemgau.

View of the Prien in Aschau im Chiemgau,Upper Bavaria,Southern Germany
Die Leiche wurde in der Prien entdeckt, hier ein Abschnitt bei Aschau im Chiemgau.PantherMedia / Peter Nicolini

Was außerdem bekannt ist: Die junge Frau war in der Nacht zu Montag in ihrem Heimatort Aschau feiern und besuchte den Musikclub Eiskeller. Um 2.30 Uhr soll sie die Location verlassen haben.

In dem Club, den am Sonntagabend mehrere Hundert Menschen besucht hatten, sollen auch einige Bekannte der 23-Jährigen gewesen sein. Die Beamt:innen setzen für die Ermittlungen nun auch auf Beobachtungen der Clubgäste. "Es gibt noch sehr viele Leute, die wir vernehmen müssen", sagt der Polizeisprecher. Eine zentrale Frage dabei ist, ob die junge Frau in Begleitung den Club verließ.

Leiche könnte flussabwärts getrieben sein

Der Fundort der Leiche ist rund zehn Kilometer von Aschau entfernt. In der Region hatte es am Wochenende heftig geregnet, sodass sich viele Bäche in reißende Gewässer verwandelt hatten. Laut des Sprechers wird die Spurensuche über eine größere Strecke flussaufwärts bis nach Aschau im Chiemgau weitergehen.

Die schwarze Umhängetasche (Foto) und die Lederjacke der Frau fehlen weiterhin.
Die schwarze Umhängetasche (Foto) und die Lederjacke der Frau fehlen weiterhin. bild: pp oberbayern süd

Am Dienstagnachmittag suchte die Polizei mit einem Großaufgebot von mehr als 100 Beamt:innen samt Diensthunden im Umkreis von Aschau nach Spuren. Unter anderem fehlten noch immer die schwarze Umhängetasche (siehe Foto) und die schwarze Lederjacke der Frau. Bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim wurde die Sonderkommission "Club" eingerichtet. Etwa 40 Ermittler:innen versuchen, das Tötungsdelikt aufzuklären.

Polizei bittet um Hilfe bei Aufklärung

Wer etwas über den Fall weiß, soll sich unter der Rufnummer 0800-5565101 bei der Kriminalpolizei melden. Unter anderem sind Antworten auf folgende Fragen für die Beamt:innen von Bedeutung:

  • Wer hat die Getötete (siehe Foto) im Musikclub Eiskeller gesehen oder hatte dort Kontakt mit ihr?
  • Befand sich die 23-Jährige in Begleitung oder hatte sie dort mit jemandem Kontakt?
  • Wer hat die junge Frau beim oder nach dem Verlassen des Musikclubs Eiskeller oder im Laufe des Montags gesehen?
  • Wer hat, insbesondere in den frühen Morgenstunden des Montags, Wahrnehmungen in der Gemeinde Aschau im Chiemgau oder im Umfeld gemacht?
  • Wer kann zu folgenden Gegenständen der Getöteten Angaben machen: schwarze Umhängetasche (siehe Foto), schwarze Damenlederjacke?

Relevante Bilder oder Videos, zum Beispiel aus dem Club, können der Polizei demnächst über einen Link im Internet zur Verfügung gestellt werden.

(mit Material von dpa)

Whatsapp: Das hat es mit der neuen "Message Yourself"-Funktion auf sich

Selbstgespräche führen, das ist nicht nur in der echten Welt, sondern längst auch in Chaträumen möglich. Bei Messengerdiensten wie Slack oder Signal gibt es die Funktion, einen Chat mit sich selbst zu eröffnen. Slack schreibt scherzhaft dazu: "Du kannst hier gerne Dinge mit dir selbst besprechen. Denke aber daran, dass du für beide Seiten der Unterhaltung verantwortlich sein wirst."

Zur Story