Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Credit: Gillette

Bild: screenshot gilette

Gillette berührt Tausende mit neuem Werbespot um Transgender-Jungen

Die erste Rasur im Leben eines jungen Mannes ist ein Meilenstein. Für den Transgender-Mann Samson Bonkeabantu Brown war dieser Meilenstein offenbar noch etwas unvergesslicher, als für die meisten anderen Männer. Der Grund: Gillette hielt diese erste Rasur eigenen Angaben zufolge für seinen neuesten Werbespot fest.

Hier kannst du die Werbung sehen:

Du hast zu wenig Daten-Volumen für die Gilette-Werbung? Das passiert:

Warum Gender und Geschlecht zwei unterschiedliche Dinge sind

abspielen

Video: watson/katharina kücke

Viele Menschen feiern die Werbung von Gillette sehr:

"Oh wow, Gillette, wir haben hier alle Gefühle"

Und auch Brown selbst dankt in einem Facebook-Post Gillette für die Gelegenheit:

Bild

"Ich habe diese Anzeige für Gillette gedreht und wollte meinen Vater mit einbeziehen. Er war während meiner Transition einer meiner größten Unterstützer und hat mich ermutigt, selbstbewusst zu sein und authentisch als mein bestes Selbst zu leben (...). "
"Ich bin mir sehr wohl bewusst, wie gesegnet ich bin, dass ich in dieser Welt mit voller Unterstützung meiner Familie existieren, während allzu oft viele meiner Trans-Brüder, -Schwestern und -Geschwister, die außerhalb der Binarität existieren, nicht immer so glücklich sind (...). "
"Ich bin zuversichtlich, dass diese Werbung viele meiner Trans-Geschwister ermutigen wird und sie darin bestärkt, dass unsere Existenz in dieser Welt mit der Liebe und Unterstützung stattfinden kann, die wir verdienen."
Bild: screenshot facebook

Gillette polarisiert immer wieder:

Das ist nicht die erste polarisierende Werbung der Firma. Erst im Januar gab es einen Spot, der im Zuge der #MeToo-Bewegung eine "neue Ära der Männlichkeit" propagierte. Einige Nuzer der Marke forderten damals ein #BoycottGillette auf Twitter. Daraufhin kündigte Gillette an, dass das Unternehmen in den kommenden drei Jahren eine Million Dollar pro Jahr an gemeinnützige Organisationen spenden würde, um zu versuchen, passendere Männer jeden Alters zu finden. Der neue Clip zeigt: Diese Investition hat sich gelohnt.

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

LGBTI* - was steckt hinter dem Kürzel?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Plakat reichte: Moskaus Polizei hat LGBTQ-Aktivist Tatchell festgenommen

Link zum Artikel

Trans-Menschen gelten medizinisch nicht mehr als psychisch gestört

Link zum Artikel

"Queer Eye": Die Umstyling-Show der Herzen meldet sich mit Trailer zurück 😍

Link zum Artikel

"Wir sind hier, wir sind queer" – so war der Tuntenspaziergang in Berlin

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Hass auf das Geschlecht ist kein individuelles Problem" – Das ist Suzie Grime

31 Tage, 31 Frauen. Im Monat März werden wir anlässlich des "Womens' History Month" bei watson jeden Tag eine bemerkenswerte Frau vorstellen. Tag 12: Die YouTuberin Suzie Grime.

Sie macht Videos über Mode, Popkultur, Drogen und Feminismus. Auf YouTube. Außerdem spricht Suzie Grime auf Veranstaltungen wie der "Tincon" über Hatespeech im Internet und setzt sich für die Legalisierung von Cannabis ein.

Ihre Videos haben Titel wie:

Videos, die von einer Menge junger Leute angeschaut werden. Auf YouTube hat sie 54.876 Abonnenten, auf Instagram folgen ihr 35.000 Menschen.

In ihrer Kanalinfo auf YouTube steht:

Ein Statement, dass klar macht: Suzie Grime provoziert mit ihren …

Artikel lesen
Link zum Artikel