Leben
Liebe & Sex

Dating: Neue Matchmaker-Funktion bei Tinder ermöglicht Kuppeln für Freunde

tinder. phone in hand in front of the laptop. installing a dating app on a smartphone. free apps for iPhone. Russia, Rostov-on-Don, 17.02.2021 xkwx laptop, installing, free apps, site, app, internet,  ...
Für die neue Funktion können Freund:innen am Swipe-Game teilnehmen, ohne selbst die App herunterladen zu müssen. Bild: imago images / Pond5 Images
Liebe & Sex

Dating: Neue Funktion bei Tinder ermöglicht Kuppeln für Freunde

23.10.2023, 12:00
Mehr «Leben»

Unsere Großeltern und Eltern erzählen gern von der romantischen, altmodischen Art des Datings, als sie sich noch auf Tanzabenden oder über gemeinsame Bekannte kennenlernten. Überraschenderweise scheinen sich die Generationen Y und Z davon gar nicht so sehr abzuheben: 28 Prozent der Paare lernten sich einer Umfrage der Firma "Kartenmacherei" auch 2022 noch über gemeinsame Freundeskreise kennen und lieben.

Auf Platz 2 der beliebtesten Liebesbörsen hat es mittlerweile jedoch die digitale Art des Kennenlernens geschafft, gut 22 Prozent turteln heutzutage erfolgreich über Dating-Apps. Wer das in seinem eigenen Liebesleben bisher verpasst hat, reagiert entweder gleichgültig oder mit einem Anflug von Fomo. Der Marktriese Tinder könnte mit einer Neuerung jetzt für großes Aufatmen unter Dating-Freaks in Beziehungen sorgen.

Für viele Nicht-Singles gehört es auf Partys zum festen Bestandteil des Abends, sich das Smartphone der Single-Freund:innen zu schnappen und endlich einmal zu swipen. "Seit Jahren bitten Singles ihre Freund:innen, ihnen bei der Suche nach ihrem nächsten Match auf Tinder zu helfen", ergänzt Melissa Hobley, Marketing-Chefin der berühmten Dating-App Tinder.

Tinder will Online-Dating zum "Teamsport" machen

Auch wenn in solchen Situationen immer das Risiko eines falschen oder halb-ironischen Swipes besteht, gilt ein perfektes Match für viele erst als absolut perfekt, wenn dieses auch im Freundeskreis genehmigt wurde. Das Tinder-Unternehmen integriert diesen Check-up jetzt direkt in seine App und macht Dating nach eigenen Angaben damit zum "Teamsport".

Früher mussten Freund:innen Tinder-Profile direkt am entsprechenden Smartphone prüfen – das soll jetzt Geschichte werden.
Früher mussten Freund:innen Tinder-Profile direkt am entsprechenden Smartphone prüfen – das soll jetzt Geschichte werden. Bild: pexels / Samson Katt

Die Funktion "Matchmaker" soll es Freund:innen ab sofort möglich machen, in der Dating-App Amor im Single-Universum zu spielen – auch ohne eigenes Tinder-Profil, das möglicherweise zu Streitigkeiten in der Beziehung führen könnte. Auch das Risiko, aus Witz oder Versehen falsch im Namen der Freund:innen zu swipen, wird von Tinder mit dem neuen Feature verbannt.

Alle Nutzer:innen können ihr Profil dank "Matchmaker" über einen Link mit bis zu 15 Freund:innen teilen. Diese haben dann 24 Stunden lang die Möglichkeit, ihre Meinung zu den potenziellen Partner:innen der entsprechenden Person abzugeben. Nachrichten können allerdings nicht versendet werden.

In einem Kampagnen-Video zum neuen Tinder-Feature zeigt Rapperin Coy Leray, wie wichtig, aber auch wie hart das Urteil aus dem Freundeskreis mitunter sein kann. Auf einer fiktiven Bühne begutachten ihre Freund:innen die potenziellen Matches und geben am Ende eine Empfehlung ab.

"Matchmaker ist eine lustige Möglichkeit, das Gütesiegel der besten Freund:innen zu bekommen, noch bevor das Match stattfindet", erklärt Leray in einer Pressemitteilung von Tinder.

Freunde können bei Tinder ab sofort mit-swipen– aber nicht liken

Die Empfehlungen aus dem Freundeskreis werden für die Hauptnutzer:innen nach Ablauf des Links speziell markiert, über einen möglichen Swipe entscheidet weiterhin der oder die Tindernde selbst.

"Matchmaker bindet deine Vertrauenspersonen direkt in deine Dating-Reise ein. So kannst du mögliche Verbindungen, die du vielleicht übersehen hast, aus der Perspektive derjenigen sehen, die dir am nächsten stehen", unterstreicht auch Melissa Hobley.

Weltweit nutzen laut Unternehmensangaben rund 41 Millionen Menschen die Tinder-App mehr oder weniger regelmäßig zum Daten. Auch in Deutschland hat die 2012 gelaunchte App fast eine halbe Million Nutzer:innen. Die neue Matchmaker-Funktion wird vorerst in ausgewählten Ländern gelauncht und soll schließlich weltweit verfügbar sein.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Mit seinen jüngsten Kampagnen setzt Tinder vor allem darauf, Online-Dating und auch den Ruf der eigenen App aufzubessern und zu einer seriöseren Quelle des Kennenlernens aufzusteigen. Dafür arbeitete man zuletzt auch mit mehreren Influencer:innen zusammen, die mit der eigenen Beziehung werben, die ebenfalls über Tinder entstand.

Wenn es um einen bereits getätigten Swipe und ein daraus folgendes Match geht, müssen Tinder-Nutzer:innen zwar auch in Zukunft auf das alt bewährte Weiterreichen ihres Smartphones zurückgreifen. Aber wofür Treffen wir uns im Freundeskreis, wenn nicht auch ein bisschen für den Gossip. Und vielleicht mitunter auch dafür, dass unsere Kennenlern-Geschichten sich am Ende etwas von denen unserer Großeltern abheben.

Urlaub auf Sardinien: Aktion lockt mit kostenlosen Übernachtungen

Sardinien gehört bei Tourist:innen wahrlich nicht zu den Geheimtipps. Mit seinen endlosen weißen Sandstränden, die die 1800 Kilometer lange Küste zieren, und türkisblauem Wasser hat sich die Insel zu Recht den Spitznamen "Karibik des Mittelmeers" verdient.

Zur Story