Leben

Kölner Fans wollten ein Autogramm von Rapper Xatar – doch dann griff die Polizei ein

Eine Autogrammstunde des Rappers Xatar in Köln hat einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil eine Massenpanik befürchtet wurde. Der Rapper sei am Donnerstag durch den Hinterausgang des Einkaufszentrums Köln Arcaden verschwunden und danach von den Fans noch gesucht worden, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei am Abend. 

"Die Fans haben in dem Einkaufszentrum und dem Parkhaus hinter jede Tür geguckt."

Polizei Köln

Die Polizei habe sie zurückholen müssen. Es seien Platzverweise erteilt worden. Einige der Jugendlichen hätten diese allerdings nicht befolgt und seien in Gewahrsam genommen worden.

Wie viele Fans zu der Autogrammstunde des Bonner Rappers kamen, blieb zunächst unklar, so der Sprecher. Es seien aber so viele gewesen, dass eine Panik vor der Bühne befürchtet wurde und der Sicherheitsdienst deshalb die Polizei rief. Verletzte gab es nicht. Die Polizei war mit 25 Streifenwagen und mehr als 50 Beamten im Einsatz.

(czn/dpa)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So wehrt sich Shirin David gegen Sexismus-Vorwürfe

Shirin David muss etwas loswerden, das ist offensichtlich. Auf Instagram hat sie ein langes Statement veröffentlicht, in dem sie ausführlich gegen Kritiker austeilt.

Denn: Immer wieder steht die Youtuberin und Sängerin in der Kritik, mit ihren freizügigen Outfits kein Statement für Empowerment zu setzen, sondern die sexistischen Mechanismen im Hip-Hop und in der Musikwelt im Allgemeinen weiter zu bedienen.

Nun erschien am Freitag die neue Single "Brillis" von Shirin David. Auf Instagram …

Artikel lesen
Link zum Artikel