May 27, 2018 - Swansea, United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland - Taylor Swift performing on day 2 of BBC Radio 1 s Biggest Weekend 2018 at Singleton Park on May 27, 2018 in Swansea, Wales Swansea United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAny1_ 20180527_zaf_ny1_141 Copyright: xFamousx

Taylor Swift hat Hunderte Stalker. Bild: imago stock&people

Taylor Swift nutzte Gesichtserkennung bei Konzerten, um Stalker zu identifizieren

Wie der Rolling Stone berichtet, hat Taylor Swift während ihrer "Reputation"-Stadiontour eine Gesichtserkennungssoftware genutzt um Stalker bei ihren Konzerten zu tracken.

Das funktionierte so: Die Software wurde an einem Verkaufsstand der Konzert-Location aufgestellt, bei dem Aufnahmen von Swifts Proben gezeigt wurden. Eine Kamera machte dabei Aufnahmen von den Gesichtern der Zuschauer, die sich das Video anschauen. 

Die Bilder wurden dann an eine "Kommando-Zentrale" in Nashville, Tennessee, geschickt. Dort wurden sie mit den Datensätzen von Hunderten gelisteten Swift-Stalkern verglichen. 

Laut Rolling Stone sei es unklar, wer die Aufnahmen besäße und wie lange.

(tl)

Danach haben Pornhub-Nutzer dieses Jahr gesucht:

1 / 5
Pornhub
quelle: pornhub
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erst der Klimawandel. Dann Trump. Jetzt auch noch Pitbulls Cover von Totos "Africa"

Manche Dinge gehen nicht in Ordnung. Zum Beispiel sich im Jahr 2018 noch mit Pitbull auseinander setzen zu müssen. Eigentlich ging die Herrschaft seiner austauschbaren Cocktailbar-Hymnen so um 2013 zu Ende. In den letzten Jahren produzierte er kaum noch was, doch jetzt hat er sich zurückgemeldet.

Für den Soundtrack des DC-Films "Aquaman" coverte er den Toto-Klassiker "Africa":

"Ocean to Ocean" heißt der Song und er ist einfach furchtbar. Die Version klingt wie der drittletzte Song der Playlist, …

Artikel lesen
Link zum Artikel