Leben
Canadian hip hop musician Drake (rear) smiles at Philadelphia 76ers center Joel Embiid as he leaves the court after the Toronto Raptors defeated the Philadelphia 76ers 125-89 in Game 5 in their NBA Basketball Herren USA Eastern Conference Semifinals basketball game at Scotiabank Arena in Toronto, Canada, 07 May 2019. Philadelphia 76ers at Toronto Raptors playoffs !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xWARRENxTODAx AME227 20190508-636928900927284419

Drake hat Joel Embiid und die Philadelphie 76ers "verflucht". Bild: www.imago-images.de

Drake-Fluch in den NBA-Playoffs – Rapper trug Shorts vom Gegner, damit der verliert

Die NBA Playoffs sind im vollen Gange und alle Basketball-Fans werden bestätigen: Dieses Jahr machen sie richtig Spaß. Die Spiele sind umkämpft, extrem spannend und voller Heldengeschichten.

In den Eastern Conference-Halbfinalspielen zwischen den Toronto Raptors und den Philadelphia 76ers kam es am Sonntag zum entscheidenden siebten Spiel. Raptors-Superstar Kawhi Leonard nahm sich vier Sekunden vor Schluss den Ball, zog zur Grundlinie und warf, der Ball prallte vier Mal auf den Ring und kullerte rein. Die Sixers sind raus, Toronto zieht ins Finale des Westens.

Kawhi Leonards jetzt schon legendärer Kuller-Treffer

Das Squat-Bild von Kawhi Leonard geht um die Welt

May 12, 2019; Toronto, Ontario, CAN; Philadelphia 76ers center Joel Embiid (21) and Toronto Raptors forward Kawhi Leonard (2) wait for the game winning basket by Leonard to drop in during game seven of the second round of the 2019 NBA Playoffs at Scotiabank Arena. Toronto defeated Philadelphia. Mandatory Credit: John E. Sokolowski-USA TODAY Sports

Bild: John E. Sokolowski-USA TODAY Sports

Rap-Superstar Drake dürfte dieser Sieg besonders gefreut haben. Der Einwohner von Toronto ist großer Raptors-Fan und hat sein Team in vielen Spielen in der Arena unterstützt.

Das Problem: Den mehrfachen Grammy-Gewinner umgibt der Drake-Fluch. Fast jedes Mal, wenn er Unterstützung für ein Team ausdrückte oder ein Selfie mit einem Sportler machte, verlor die Mannschaft. Ein Fußballverein verbot seinen Spielern sogar Selfies mit dem Künstler, der auch Drizzy genannt wird, zu machen.

Drake ist offensichtlich mittlerweile auch bewusst, dass er sportlich gesehen Scheiße am Fuß hat, also drehte er den Spieß einfach um. Kurzzeitig zog Drake während des Spiels eine Shorts der feindlichen 76ers an.

Nach dem Sieg der Raptors zeigte er die Sixers-Shorts in seiner Instagram-Story:

Die Raptors spielen jetzt gegen das beste Team der Saison, die Milwaukee Bucks. Gegen den weltbesten Spieler Giannis Antetokounmpo wird eine Shorts wohl nicht reichen. Vielleicht sollte sich Drake die griechische Flagge tätowieren lassen, damit sein Team eine Chance hat.

(tl)

Das könnte dich auch interessieren:

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Sie nennen ihn "The Alphabet" – kein Wunder, bei dem Namen: Giannis Antetokounmpo. Sie nennen ihn "The Greek Freak" – kein Wunder, bei Double- und Triple-Doubles wie am Fließband. Und bald könnten sie ihn "MVP" nennen. Denn dank Giannis sind die Milwaukee Bucks zum besten Team der NBA geworden. Der Meistertitel wäre die frühe Krönung einer unglaublichen Lebensgeschichte.

17. März, Fiserv Forum: Gerade haben die Milwaukee Bucks ihre Heimpartie gegen die Philadelphia 76ers knapp mit 130:125 verloren – doch keiner sprach über die Niederlage, sondern nur über ihn: Giannis Antetokounmpo hatte mit 52 Punkten seinen persönlichen Karriererekord aufgestellt und die Beobachter fragten sich erneut: Was wäre dieses Team ohne seinen "Greek Freak"? Und vor allem: Wer, wenn nicht er sollte diese Saison zum MVP gewählt werden?

Denn Giannis ist ein MVP im Sinne der Bezeichnung: …

Artikel lesen
Link zum Artikel