Macht Hunger auf Nudeln: Kris Wu.
Macht Hunger auf Nudeln: Kris Wu.
Bild: imago/montage

Warum Chinesen nun wegen eines Songs wie wild Nudeln essen

24.04.2019, 10:1124.04.2019, 10:54

Da soll nochmal einer sagen, dass Musik keinen Einfluss auf unser Leben hat. Sogar unser Essverhalten beeinflusst es. Das zeigt jetzt ein Beispiel des chinesischen Popstars Kris Wu. Sein neuester Freestyle-Song "Big Bowl, Thick Noodle" ist dort ein Mega-Hit und regt offenbar deutlich den Appetit der Menschen an.

Denn: Wie die Plattform "Sixth Tone" berichtet, sollen die Nudel-Bestellungen laut der Food-App ele.me am Freitag angestiegen sein – die App hat lediglich für diesen Tag die Daten veröffentlicht. In den Kommentaren zu den Bestellungen sollen mehrere Tausend Nutzer "skr" oder "Sorry Kris" geschrieben haben. Ein Kommentar, der eindeutig an den Musiker gerichtet ist.

... und dieser Song ist Schuld:

Zum Hintergrund:
Kris Wu wurde als Mitglied der K-Pop-Boyband EXO bekannt. Später war er solo als Rapper unterwegs. Der Durchbruch gelang ihm als Jury-Mitglied in der Show "Rap of China". 有freestyle吗 wurde dort zum Signature-Move des Musikers. Ein Ex-Boyband-Mitglied, das seine credibility im Freestyle-Rap behaupten will, war gefundenes Fressen für das Internet. Mit Memes und dem Verarschen seiner Videos machten sich User über ihn lustig. Seine Antwort darauf: Ein Freestyle-Rap über Nudeln im Jahr 2017. Und nun, naja, die Fortsetzung seines eigenen Songs.

Obacht! Dieses Lied kann auch bei dir Nudel-Hunger verursachen:

(hd)

Und hier: 6 Rap-Schwestern:

1 / 8
6 weitere Rap-Schwestern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So wurde US-Rapper XXXTentacion berühmt

Edeka-Eklat um respektlose Mutter an Fleischtheke – jetzt wehren sich die Verkäuferinnen

Was in einem Edeka-Markt im bayerischen Lichtenfels vor wenigen Tagen geschehen ist, bewegt Deutschland. Es geht um Fragen des Respekts, um den Umgang miteinander in der Gesellschaft – und um Arroganz von Menschen, die sich offenbar besser fühlen als andere.

Eine Mutter hatte ihrer offenbar nicht sehr lernwilligen Tochter an der Fleischtheke von Edeka angekündigt: Sie werde später auch einmal im Supermarkt Fleisch verkaufen müssen, würde sie sich nicht mehr in der Schule anstrengen. Edeka …

Artikel lesen
Link zum Artikel