Aufgepasst "Stranger Things"-Fans! Es gibt News aus Indiana

Und zwar dieses Maisfeld: 

Eine krasse Aktion. Doch keine Angst! Das war nicht der Demogorgon. Das rießige "Stranger Things"-Labyrinth ist gerade in Indiana zu sehen und von Menschen gemacht. Die Serien-Stadt Hawkins liegt übrigens auch in Indiana. Die Macher der "Exploration Acres" geben dem Labyrinth jedes Jahr ein anderes Motto. 

In diesem Jahr haben sie sich vom Plakat zu Staffel 2 inspirieren lassen. Zu sehen ist:

Vom 14. September bis zum 18. Oktober können Fans das Labyrinth besuchen.

(hd)

Auch schön: So feiert Team "Queer Eye" die Emmy-Nominierungen

Video: watson/Lia Haubner, Marius Notter

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel