München Haupteingang zur Firmenzentrale des Fernsehsenders Sky , 07.11.2020, Muenchen-Unterfoehring Haupteingang zur Firmenzentrale des Fernsehsenders Sky in Muenchen-Unterfoehring. *** Munich Main en ...
Sky erhöht die Preise seiner Pakete.Bild: imago images/Eibner
Streaming

Bundesliga wird teurer: Sky kündigt kuriose Preiserhöhung an

29.10.2022, 10:37

Seit September ist Amazon Prime einen Euro teurer geworden und kostet nun 8,99 Euro im Monat. Kurz darauf zog Apple nach und hob die Preise für einige seiner Dienste, darunter Apple Music und Apple TV+, an. Jetzt teilte auch Sky mit, dass es verschiedene Preiserhöhungen geben wird – allerdings sehr individuell und etwas intransparent.

Gründe für Preiserhöhungen

Wie "DWDL" von Sky erfuhr, kommen auf Kund:innen des Streaminganbieters erhöhte Kosten zu. Als Grund nannte das Unternehmen Flexibilität durch "eine neue, monatliche Kündigungsoption" und eine Investition in das Angebot:

"Wir investieren in innovative Produkte, Dienstleistungen sowie hochwertige Programminhalte. Um die dadurch gestiegenen Kosten für Programmlizenzen und technische Infrastruktur Rechnung zu tragen, passen wir unsere Preise an."

Dass Streaminganbieter nach einer gewissen Mindestvertragslaufzeit eine monatliche Kündigungsoption bereitstellen, ist vom Gesetzgeber allerdings auch seit März 2022 so vorgesehen.

Aber auch neue Inhalte werden zumindest in manchen Abos in Zukunft verfügbar sein, beispielsweise durch die Zusammenarbeit mit Paramount+. Der US-amerikanische Streamingdienst wird ab Dezember im Cinema-Paket von Sky enthalten sein, was die Auswahl um viele Kinofilme und Nickelodeon-Inhalte erweitern wird.

Sky nennt keine konkreten Zahlen

Jetzt steigen unter anderem deshalb auch die Kosten für ein Sky-Abo. Bemerkenswert ist jedoch, dass das Unternehmen die genauen Preiserhöhungen nicht mitteilte. Je nach Paket müssten manche Kund:innen fortan nur einen Euro mehr zahlen, andere hingegen 9,99 Euro mehr. Sky betonte dabei, dass die Höchstsumme von monatlich knappen zehn Euro allerdings nur fünf Prozent ihrer Kundschaft betreffe. In der Regel erwarte die meisten eine Erhöhung, die unter fünf Euro liege.

Dabei mache es einen Unterschied, wie lange das Sky-Abo schon genutzt werde und ob zuvor Rabatte eingelöst wurden. Laut Sky sollen Rabatt-Aktionen weiterhin laufen und nicht erhöht werden. Besonders behandelt werden sollen zudem Neu-Kund:innen, die erst nach einem Jahr Mindestvertragslaufzeit den neuen Preis zahlen sollen. Ab dem Zeitpunkt, ab dem eine monatliche Kündigung möglich ist, greife dann bei jedem eine Preiserhöhung.

2022-10-25 12:53:48 ILLUSTRATIVE - The new streaming service SkyShowtime is the third streaming service to be launched in the Netherlands this year after Viaplay and HBO. SkyShowtime is a joint servic ...
Sky erhöht wohl die Preise sämtlicher Pakete.Bild: IMAGO images/ANP

Sky-Nutzende werden einzeln informiert

Sky wolle dabei alle Betroffenen, "auf die sich das auswirkt, rechtzeitig und transparent darüber informieren, was die Preisanpassung für ihre individuellen Vertragskonditionen bedeutet". Dem Streamingdienst sei bewusst, dass Preiserhöhungen "nie willkommen" seien und habe versucht, "die Preise so niedrig wie möglich zu halten".

Ausbildung statt Studium: Verdrängen Abiturienten Hauptschüler vom Markt?

Angesichts des Fachkräftemangels sind es eigentlich gute Nachrichten: Immer mehr Abiturient:innen entdecken Ausbildungsberufe für sich. Fast jeder zweite Deutsche mit Abitur entscheidet sich für eine Berufsausbildung. Allerdings löst das ein neues Problem aus: Menschen mit niedrigerem Bildungsabschluss werden vom Ausbildungsmarkt verdrängt.

Zur Story