Aldi will vermehrt auf Wachstum im Ausland setzen. Die 5000. Filiale entseht symbolisch auf Mallorca.
Aldi will vermehrt auf Wachstum im Ausland setzen. Die 5000. Filiale entseht symbolisch auf Mallorca.
Bild: IMAGO / Lobeca

Aldi eröffnet 5000. Filiale – ausgerechnet auf Mallorca

16.04.2021, 09:4316.04.2021, 09:42

Die Supermarkt-Kette Aldi hat ein großes Etappenziel erreicht. Wie die Unternehmensgruppe mitteilte, eröffnet am Donnerstag die 5000. Filiale des Discounters. Diese besondere Filiale eröffnet an keinem geringeren Ort als auf der beliebten Ferieninsel Mallorca.

Eröffnung auf spanischer Insel kein Zufall

Der Markt in Cala Millor ist bereits der neunte Standort des Unternehmens auf der spanischen Mittelmeerinsel. Die Wahl für die Eröffnung der Jubiläumsfiliale ist keinesfalls zufällig gewählt. In den kommenden Tagen werden auch Märkte in Essen und Paris eröffnet.

Mit dem runden Filialenjubiläum will der Händler auch öffentlichkeitswirksam eine größere Expansion im Ausland, besonders auf der iberischen Halbinsel ankündigen. Denn in Europa, aus Ländern wie Spanien, Polen und auch Frankreich sollen in den kommenden Jahren die Wachstumsimpulse für die gesamte Unternehmensgruppe kommen.

Aldi will Präsenz im spanischen Markt erhöhen

Valentin Lumbreras, CEO der spanischen Landesgesellschaft von Aldi Nord erklärt: "Unser Ziel ist es, auch in den kommenden Jahren deutlich zu wachsen. Spanien ist ein wichtiger Markt für die Expansion der Unternehmensgruppe". Hier hat Aldi bereits 336 Filialen in Betrieb. Im Vergleich zum konkurrierenden Händler Lidl, der mit rund 600 Märkten allein in Spanien einen deutlichen Vorteil hat, ist das jedoch noch wenig.

In diesem Jahr sollen insgesamt 40 neue Märkte in Spanien eröffnet werden. Um auf das Niveau von Lidl zu kommen braucht es aus Sicht von Aldi also ein sprunghaftes Wachstum.

(vdv)

Edeka wendet sich in offenem Brief gegen Aldi und Lidl

Hauptsache billig! Oder lieber doch nicht? Beim Preiskrieg der Discounter meldet sich jetzt die Supermarktkette Edeka zu Wort. In einem offenen Brief kritisiert sie Lidl und Aldi für ihren Kampf um den günstigsten Preis. Laut Edeka liegt durch die rücksichtslose Preispolitik der Discounter "ein besonderer Druck auf der gesamten Wertschöpfungskette mit allen bekannten Vorzügen sowie Herausforderungen". Die Supermarktkette kritisiert außerdem die Werbekampagnen von Aldi und Lidl.

Seit der Senkung …

Artikel lesen
Link zum Artikel