Reklame eines REWE Supermarktes in der Innenstadt. Themenbild, Symbolbild Köln, 29.04.2021 *** Advertisement of a REWE supermarket in the city centre Theme image, symbolic image Cologne, 29 04 2021 Fo ...
Rewe und DB starten ein Pilotprojekt.Bild: imago images/Future Image/Hardt
Supermarkt

Supermarkt: Rewe plant ungewöhnlichen Service – aber nur in einer Region

21.01.2023, 16:14

Supermärkte tüfteln auf Hochtouren an Neuerungen und komfortablen Services, um die Konkurrenz auszustechen und neue Kund:innen für sich zu gewinnen. Rewes kreative Köpfe arbeiteten in den vergangenen Jahren gleich an mehreren Service-Angeboten für die Kundschaft.

So eröffnete der Konzern etwa erst im Dezember 2022 einen völlig autonomen Store in München, wie watson berichtete. Der neuste Einfall von Rewe ist weniger technologisch veranlagt, obgleich das Unternehmen dafür mit der Deutschen Bahn (DB) zusammenarbeitet.

Rewe Pick&Go München
Erst im Dezember eröffnete Rewe seinen ersten völlig autonomen Store.Bild: Rewe / Foto Video Sessner

Was sich die beiden Groß-Konzerne einfallen lassen haben, passt perfekt in den aktuellen Zeitgeist. Eine Win-win-Situation für die Rewe Group, die damit einerseits neue Kund:innen erreicht und andererseits das Nachhaltigkeits-Argument anbringen kann.

Rewe auf Rädern soll Kundschaft in ländlichen Regionen gewinnen

Rewe und DB starten ein Pilotprojekt in ländlichen Regionen, um die dort ansässigen Menschen dort mit Lebensmitteln zu versorgen, wie die Konzerne mitteilen. Der Plan: Nicht etwa neue Filialen zu eröffnen, sondern Supermärkte auf Rädern anzubieten.

Was viele Menschen eher vom Campingplatz oder von Festivals kennen, soll es in wenigen Monaten in nordhessischen Gemeinden geben. Demnach sollen Menschen in den kleinen Orten die Möglichkeit haben, vor Ort einzukaufen, teilten beide Unternehmen mit. Zum Einsatz kommt dafür ein 18 Meter langer Bus, den Rewe und die DB auf der Internationalen Grünen Woche vorstellen.

Kein Wunder: Die Idee passt dank der Umwelt-Argumente wie die Faust aufs Auge zur weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. So argumentieren die Unternehmen, dass durch den Einsatz der rollenden Supermärkte mehr Menschen auf ihr Auto verzichten könnten statt damit mehrere Kilometer weit zum nächsten Supermarkt zu fahren.

Rewe-Fokus auf Nachhaltigkeit: Großes Sortiment auf kleinem Raum

Der Bus von Rewe und DB wird voraussichtlich ab März in mehreren Orten zu finden sein – jeweils zu festen Zeiten. Zunächst möchten die Konzerne den ungewöhnlichen Service in Gemeinden der Landkreise Kassel, Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder anbieten. Sollte der Supermarkt-Bus gut angenommen werden, ist eine Ausweitung des rollenden Ladens wahrscheinlich.

Das Angebot kann sich sehen lassen: Im Bus soll es über 700 verschiedene Produkte geben. Ob Obst und Gemüse, Tiefkühlprodukte oder gekühlte Frischwaren. Auch Getränke und Kosmetik können Kund:innen beim rollenden Rewe erwerben. Außerdem setzen die Konzerne laut eigener Aussage auf regionale Produkte, Fair-Trade-Waren sowie Artikel mit den Qualitäts- und Herkunftszeichen "Geprüfte Qualität Hessen" und "Bio aus Hessen".

Wie die "LZ" mit Berufung auf eine DB-Sprecherin berichtete, müssen sich Kund:innen keine Sorgen über überteuerte Preise machen. Sie entsprächen dem gleichen Niveau wie in anderen Rewe-Filialen. Auch einen Service-Aufschlag soll es demnach nicht geben.

Das Fahrzeug der DB Regio Bus Mitte wurde eigens für die neue Aufgabe umgebaut. Das Besondere: die Hochleistungsakkus. Durch sie kann der rollende Rewe bis zu acht Stunden ohne externe Stromversorgung auskommen.

Von der Schiene auf den Bus: Altes Konzept nun optimiert

Ganz neu ist das Supermarkt-Konzept nicht. Im Jahr 2021 gab es ein ähnliches Projekt dieser Art von Rewe, DB und Fairtrade. Damals hatten Azubis von Rewe alles rund um den Verkauf, die Warenbestellung und deren Verräumung organisiert.

ILLUSTRATION - Eine Frau geht bei der Vorstellung des temporären Projekts "Fairer Supermarkt im Zug" im Frankfurter Hauptbahnhof an der Lok mit der Aufschrift "Dein Supermarkt im Zug&qu ...
Der Supermarkt-Zug kam gut an.Bild: dpa / Arne Dedert

Diese Aktion ist also der Vorgänger des Projekts, das offenbar gut ankam und nun optimiert werden soll. Jürgen Scheider, der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Rewe Mitte, gibt einen Einblick in die Schaffung des neuen Services:

"Was auf der Schiene begann, findet nun auf der Straße seine Fortsetzung: Ende 2021 tourte der REWE-Supermarktzug durch Hessen. Aus dieser Aktion ist unser neues Projekt entstanden. Der Gedanke dabei ist, neue Wege in der Nahversorgung zu erschließen – mobil, regional und nachhaltig.“

Frank Klingenhöfer, Vorstand bei der DB Regio AG, zeigt sich ebenfalls überzeugt vom Konzept: "Wenn unser Bus die Dinge des täglichen Bedarfs in den Ort bringt, muss niemand mehr in die nächste Stadt fahren."

Themen
Pikante Cannabis-Studie: Gras macht Sex besser

Kaum ein Thema in Sachen Sex interessiert die Menschheit mehr als der Orgasmus. Für die einen ist er das höchste der Gefühle und der Hauptgrund für die schönste Nebensache der Welt. Für die anderen ist der Orgasmus der Höhepunkt und netter Nebeneffekt beim Austausch von Nähe.

Zur Story