Leben
Bild

twitter-montage

DHL startet Fan-Foto-Wettbewerb – und bekommt einen Shitstorm geliefert

Die Hauptzentrale des Paketdiensts DHL steht direkt neben der Bonner Rheinaue. Mit seinen 162,5 Meter ragt der sogenannte "Post Tower" über das Rheinland, von dort oben bietet sich den Machern des Unternehmens ein majestätischer, entspannter Ausblick über das Siebengebirge.

An die Häme der Twitter-Gemeinde und den Kundenfrust scheinen sie hier nicht gedacht haben, als die Konzernstrategen einen neuen Community-Wettbewerb ins Leben riefen.

Kunden schicken Fotos von DHL-Lieferwagen, die die Verkehrsregeln brechen

Denn statt Impressionen glücklicher Kunden, die sich über ihre gerade angekommenen Pakete freuten, erreichten die Bonner zunächst einmal zahlreiche Beschwerden – und Fotos, die Wagen des Konzerns im Halteverbot zeigen.

Eine kleine Auswahl:

Eine Kölner Organisation, die sich für die Rechte von Fahrradfahrern im Straßenverkehr einsetzt, veröffentlichte etwa Fotos zugeparkter Radwege:

Eine Antwort des DHL-Teams folgte auf die Fotos dann am Montagmittag. Der DHL-Account teilte mit: "Unsere Zusteller sind dazu aufgefordert, sich an die StVO zu halten und besonders die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer im Auge zu behalten. Es soll natürlich nicht sein, dass unsere Fahrzeuge andere Verkehrsteilnehmer beeinträchtigen oder gefährden."

Ob das Verkehrsunternehmen mit der Fan-Aktion noch Pluspunkte sammeln kann? Bis zum Einsendeschluss Ende August können ja noch einige Fotos gepostet werden.

(pb)

20 Menschen, die an moderner Technik scheitern

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

Themen

Zwangsarbeiter gut bezahlt? Keks-Erbin Verena Bahlsen empört mit Interview

Verena Bahlsen ist 25 Jahre alt und verdient gerne Geld. Das sagte die Erbin des Keks-Unternehmens Bahlsen kürzlich bei einer Veranstaltung von "Online Marketing Rockstars" auch deutlich:

Sie reagierte damit auch auf die Sozialismus-Debatte, die Juso-Chef Kevin Kühnert angestoßen hatte. Auch Kühnert sprach beim "OMR"-Festival.

Bahlsens Plädoyer für Kapitalismus brachte ihr einen Shitstorm ein. Auf Twitter stellten Nutzer eine Verbindung zu der Zeit des Bahlsens-Familienunternehmens während …

Artikel lesen
Link zum Artikel